DPSG als erster Jugendverband für Arbeitsförderung im Erzbistum zertifiziert

veröffentlicht am 28. Februar 2013

DPSG-ZertifizierungSeit Februar 2013 sind die Pfadfinder im Erzbistum Paderborn nach AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung – Arbeitsförderung) als Träger von Bildungsmaßnahmen zertifiziert. Damit wird gewürdigt, dass die Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg ein Qualitätsmanagementsystem erfolgreich eingeführt und umgesetzt hat. Die Bundesagentur für Arbeit erkennt damit die DPSG als zugelassenen Träger nach dem Recht der Arbeitsförderung an. Bistumsweit sind damit die Pfadfinder der erste anerkannte Jugendverband. „In unserem langjährigen Engagement im Bereich der Berufsorientierungsmaßnahmen für Schülerinnen und Schüler fühlen wir uns bestätigt“, freut sich Diözesanvorsitzende Anna Werner über die Zertifizierung.

Der DPSG-Diözesanverband bietet regelmäßig Seminare unter dem Titel „Life-Stars” an, die die Integration von Jugendlichen in das Berufsleben fördern und langfristig eine Verbesserung der gesellschaftlichen Teilhabe der Schüler und Schülerinnen erreichen. Bereits seit 2003 bestehen vielfältige Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Förderschulen und anderen in diesem Bereich tätigen Trägern. „Im Rahmen unseres gesellschaftspolitischen Engagements setzen wir unsere pfadfinderische Pädagogik für die Integration von Menschen mit Behinderungen und sozialen Benachteiligungen ein“, erklärt die zuständige Referentin Britta Struck die Hintergründe der Arbeit.

Die Zertifizierung bestätigt dem katholischen Jugendverband jetzt offiziell die Leistungsfähigkeit als Bildungsträger, die Kompetenz des Personals sowie den Nachweis eines wirksamen, gelebten und sich ständig weiterentwickelnden Qualitäts-Sicherungssystems sowie eine regelmäßige Arbeitsmarkt-Analyse. Der Diözesanverband darf damit weiterhin als Partner der Arbeitsagentur geförderte Bildungs- und Aktivierungsmaßnahmen anbieten.