Kochduell bei TSL

veröffentlicht am 30. Juni 2013

TSL_2013_77 Es ging heiß her am Samstagabend beim diesjährigen Training Sommerlager! Die rund 50 Teilnehmer wurden in sechs Gruppen aufgeteilt und bekamen 1 Paket Nudeln, passierte Tomaten, Lauchzwiebeln, Paprika, Zucchini, Zwiebel und Möhre in die Hand gedrückt und mussten nun auf den unterschiedlichen Herdarten ein schmackhaftes und optisch ansprechendes Mahl zubereiten. Gewürze standen allen zur Verfügung, auf Öl wurde verzichtet. Man kochte auf dem offenen Feuer, dem Trangia, auf Gas und elektrisch. Die Zeit überbrückte das Moderatoren-Duo Jan und Patrick durch kleine Interviews mit den Gruppenchefs und der Jury. Nach 50 Minuten wurden die Teller auf dem Jurytisch angerichtet. Diese – bestehend aus dem Vorstand Anna und JP – machte sich auch sogleich an den Test. Nachdem von allen sechs Tellern gekostet worden war, vergab die Jury einmal Punkte für die Optik und einmal für den Geschmack. Keine Gruppe konnte die Höchstpunktzahl von ingesamt 8 Punkten für den Geschmack erreichen und nur eine Gruppe gewann diese 8 Punkte für die Optik. Obwohl der Geschmack nicht der beste war, gewann diese Gruppe schlussendlich mit 13 Punkten knapp das Kochduell.
TSL_2013_48 Dem Kochduell waren am Samstag etliche Workshops vorangegangen: Man schoss mit dem Bogen, schöpfte Papier, wurde in Kindeswohlgefährdung geschult, las am Solarkocher Celsius und Fahrenheit ab, machte Lagerbauten, probierte neue Gruppenspiele aus, fuschte sich mit Förster Hötte durch den Wald, beschäftigte sich mit Kothen und Lokomotiven und kroch durch eine Höhle. Ein Mini-Workshop aus drei Personen machte kurzen Prozess mit Hauswand und Fußbodendecke („Wir können das, wir haben ja einen Zollstock!“) und verlegte neue Kabel für das schnelle Internet in Rüthen. Das funktioniert schon, aber noch nicht für alle (Geduld, Geduld!). In den Pausen stand das Schwarz-Café des Facharbeitskreises Behindertenarbeit allen Interessenten zur Verfügung. Kaffee oder Tee – an sieht es ja nicht! Vor dem Abendprogramm feierte die TSL-Familie gemeinsam mit dem ehemaligen Diözesankuraten Tobias einen Gottesdienst in der Arena.
Am Freitagabend waren die beiden Moderatoren bereits beim von Ricarda vorbereiteten Jeopardy! in Aktion getreten und verteilten an die Paprikas, Gurkten und Tomaten entsprechende Punkte.
Den Abschluss des TSL bildete am Sonntag der Stufenteil, zu dem die Mitglieder der Diözesanarbeitskreise eingeladen hatten.
Trotz Regen, Sonne, viel Hunger und leider nur wenig Teilnehmern wurde ein durchweg positives Feedback gezogen. Wir sagen DANKE an alle aus dem Vorbereitungsteam und an alle, die das TSL durch ihre Workshops – ob als Leiter oder als Teilnehmer – bereichert haben!


  1. Kommentar von Nathalie Müller (30. Juni 2013, 21:22 Uhr )

    Liebe TSL- Teilnehmer,
    Ich danke euch allen von Herzen für dieses spannende, lustige und informative TSL. Es hat mir wirklich mega viel Spass bereitet das Wochenende mit euch zu verbringen. Die Workshops waren klasse, das Team lustig und die Ideen der Abendveranstaltung haben mich glatt umgehauen 🙂 . Ich habe sehr viel mitgenommen und freue mich darauf, das ein oder andere selbst mal in die Tat umzusetzen. Ich hoffe, euch bald wieder zu sehen, spätestens beim nächsten TSL!
    Viele liebe Grüße aus Herne,
    Eure Nathalie

Möchtest du einen Kommentar schreiben?