Die Leichte im Moor und andere Geheimnisse

veröffentlicht am 21. Februar 2014

Am vorletzten Wochenende war ich – Jörn Becker – für unseren Ökoarbeitskreis bei der diesjährigen BuFaKo. BuFaKo ist DPSG’ler Deutsch und meint einfach nur „Bundesfachkonferenz“. Diese war dieses Jahr in Haltern am See, also praktisch bei uns um die Ecke, wenn man bedenkt, dass sich Leute aus allen Teilen Deutschlands dazu treffen.
Wie auch schon in den vergangenen Jahren trafen sich die diözesanen Arbeitskreisvertreter der „International Gerechten“, des „Behinderten“-Arbeitskreises und der ökologischen Fraktion. Auch war der Bundesvorstand, also Kerstin und Dominik, da und hat seinen Jahresbericht vorgestellt. Diese Treffen sind klasse und wirklich nah dran an der Stammesarbeit. Dies hört sich vielleicht im ersten Moment komisch an, ist aber tatsächlich wahr.
Beweis gefällig? Dann schaut euch mal den Saisonkalender an. Die Diözese Essen hat diesen erstellt und uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Denn unser Paderborner-Arbeitskreis arbeitet derzeit an dem Thema „Essensverwertung/Essensverschwendung“ und da hilft es natürlich ungemein, wenn wir wissen, wann welches Nahrungsmittel reif wird. Schließlich möchten wir doch alle „möglichst frisch“ essen und gut ist auch, wenn die Lebensmittel nicht erst mal halb um den Globus geflogen werden müssen. Und so können wir uns gegenseitig helfen und müssen nicht immer das Rad neu erfinden.
Wir werden euch regelmäßig zu unserem neuen Thema auf dem Laufenden halten und auch beim TSL wird es dieses Jahr eine gewisse Rolle spielen.
BuFaKo_Moor Zum „Netzwerken“ gehört auch der Austausch unter den DAK’s (Diözesanarbeitskreise) und so berichten wir von aktuellen und vergangenen Projekten. Häufig arbeiten wir auch methodisch an neuen Ideen und haben einen Studienteil. Dieses Jahr war unser Studienteil im Moor in Haltern und wir haben dort z.B. mehr die Funktion des Moores erfahren. Und unter anderem birgt ein Moor die Geheimnisse, das es einen klaren Beitrag zum Umweltschutz leistet. Denn wusstet ihr, dass in Mooren weltweit doppelt so viel Kohlenstoff gespeichert ist wie in allen Bäumen???? Also ich wusste dies vorher nicht… 😉
Jörn für den Öko-AK


Möchtest du einen Kommentar schreiben?