Brandeinsatz am Seehause

veröffentlicht am 7. März 2014

Aus bisher noch ungeklärter Ursache ist am heutigen Freitagmorgen ein Feuer am Seehause am Möhnesee ausgebrochen. Gegen 6.10 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zu dem Brand in der Forststraße in Stockum (Möhnesse) gerufen. Der am Haupthaus stehende Holzschuppen zur Aufbewahrung von Gartengeräten und Mülltonnen hatte Feuer gefangen. Die Flammen konnten dabei auf das angrenzende Hauptgebäude übergreifen. Die Giebelseite und teilweise die Inneneinrichtung im Obergeschoss wurden erheblich beschädigt. Zum Zeitpunkt der Brandauslösung befanden sich keine Personen im Gebäude. Es entstand ein erheblicher Sachschaden, der in der nächsten Woche von der Versicherung genau beziffert wird. Da die Brandursache bislang unklar ist, nahmen die Brandermittler der Kriminalpolizei Soest die Ermittlungen auf. Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, sollten sich bei der Polizei in Soest unter Tel. 02921-91000 melden. DPSG-Geschäftführer Ulrich Weber, der sich heute Morgen ein Bild vor Ort gemacht hat, schätzt, dass das Seehause bis zum Sommer nicht nutzbar ist. Für die betroffenen Gruppen werden gute Alternativen gesucht.