BDKJ-Versammlung tagte in Hardehausen

veröffentlicht am 12. Juni 2016

Am ersten Juni-Wochenende tagte bei bestem Frühlingswetter in Hardehausen die BDKJ-Diözesanversammlung. Die DPSG hat dort fünf Stimmen, diese wurden von Simon Schwamborn, Anna Werner, Steffi Lehmenkühler und Jonas Tölle wahrgenommen, eine Stimme blieb leider vakant.
bdkj_dv2016_1Integration, Willkommenskultur und Alltagsrassismus standen als hochaktuelle Gesellschaftsthemen auch im Mittelpunkt der zweitägigen Versammlung im Jugendhaus Hardehausen. Gemeinsam mit rund 50 Delegierten aus den anderen Mitglieds- und Regionalverbänden fassten wir dort Beschlüsse, berieten über Themen aus Kirche und Gesellschaft und vertraten so die Interessen von 70.000 Kindern und Jugendlichen im Bistumsgebiet.
Ansgar Drücker, Geschäftsführer vom Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V., ermutigte uns im Studienteil, unsere Funktion als Vorbilder für junge Menschen wahrzunehmen. Die Jugendverbände hätten eine große Verantwortung, aber auch besondere Chancen, Kinder und Jugendliche anzusprechen. „Wer soll Utopien entwickeln, wenn nicht junge Menschen?“, fragte Drücker im Schlusswort seines Vortrages.
Die Versammlung fasste den Entschluss, sich an der bundesweiten Aktion des BDKJ mit dem Schwerpunkt „Demokratie“ zur Bundestagswahl 2017 zu beteiligen und diese auch für die Landtagswahl in NRW zu nutzen. „Es ist notwendig, dass wir Jugendverbände uns von den rechten Tendenzen in unserer Gesellschaft distanzieren und politisch klar Stellung beziehen“, sagte BDKJ-Diözesanvorsitzender Sebastian Koppers. Der beeindruckenden Willkommenskultur in Deutschland stünden leider fremdenfeindliche Aussagen und ein deutlich verändertes gesellschaftliches Klima gegenüber. Der BDKJ möchte dies ernst nehmen und den Austausch von der Diözesanversammlung auch in die regelmäßigen Gespräche mit Politikern sowie in die Planung von zukünftigen Aktivitäten einfließen lassen.
Nach drei Jahren im Trägerwerk des BDKJ wurde Anna Werner für weitere drei Jahre in dieses Gremium und auf der Sitzung des Trägerwerks in dessen Verwaltungsrat gewählt.
Am Sonntag beschloss die Versammlung außerdem, dass wir als DPSG gemeinsam mit dem BDKJ die Sternsingeraktion in den Jahren 2018/2019 durchführen werden und dass der BDKJ dafür eintritt, das Projekt „Faire Gemeinde“ zu verstetigen.
Die BDKJ-Diözesanversammlung ist das höchste demokratische Gremium der Katholischen Jugendverbände im Erzbistum Paderborn. Der BDKJ ist Dachverband von zehn Katholischen Jugendverbänden mit rund 70.000 Mitgliedern. Er vertritt die Interessen von Kindern, Jugendlichen sowie jungen Erwachsenen in Politik, Kirche und Gesellschaft.


Möchtest du einen Kommentar schreiben?