rbu08: Roverstufe schafft neue Ausbildungsplätze

veröffentlicht am 15. Oktober 2008

Die Wette mit der deutscher Wirtschaft ist gewonnen!

Die Roverinnen und Rover der DPSG haben an diesem Wochenende eine Wette mit der deutschen Wirtschaft um zusätzliche Ausbildungsplätze ab dem Ausbildungsjahr 2009 gewonnen. An der Aktion haben sich auch jede Menge Roverinnen und Rover der Diözese Paderborn beteiligt. In der Wette ging es darum, ob es die Stufe der 16-20jährigen in fünf Monaten schafft, mindestens 101 soziale oder caritative Projekte durchzuführen und zu dokumentieren. Der Wetteinsatz von sechs Unternehmen waren dabei 40 zusätzliche Ausbildungsplätze für Jugendliche.

Auf dem Abschlusswochenende in Westernohe im Westerwald vom 10. – 12. Oktober 2008 konnten die über 1.500 Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus ganz Deutschland ihren Erfolg feiern, denn insgesamt haben 120 Projekte erfolgreich an der Aktion teilgenommen. Mit dabei waren Projekte, die beispielsweise ein Straßenfest für Obdachlose organisierten, einen Pavillon für einen Kindergarten bauten, ein ökologisches Kochbuch schrieben, Geld für ein südafrikanisches Bildungszentrum sammelten oder sich mit einer 24-Stunden-Rohlstuhl-Aktion für Menschen mit Behinderung einsetzten.

Die Vielfalt der Projekte ist wirklich beeindruckend. Die Kombination, mit sozialem Engagement neue Ausbildungsplätze zu schaffen war ein voller Erfolg. Wir freuen uns, dass wir mit diesem Einsatz die Unternehmen zu einem stärkeren Einsatz auf dem Ausbildungsmarkt bewegen konnten

Guido Hügen OSB, Bundeskurat der DPSG

Die Unternehmen, die nun Ihren Teil der Wette beitragen und neue Ausbildungsplätze schaffen, sind die Deutsche Bahn AG, die Deutsche Kreditbank AG, das Druckcenter Meckenheim, die OTTO Group, der Pax-Bank und Software Partner Obermain. Die Aktion stand dabei unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Arbeit und Soziales, Olaf Scholz.


Möchtest du einen Kommentar schreiben?