Zwei neue Eulenspiegel-Zivis

veröffentlicht am 13. Juli 2009

Zivi1WebZivi2WebRÜTHEN Johannes Hillemeyer (20) und Michael Emde (19) sind die beiden neuen Zivildienstleistenden am Diözesanzentrum „Eulenspiegel“ in Rüthen. Beide Zivis sind Pfadfinder und haben zum 1. Juli ihre Stelle angetreten. Johannes Hillemeyer kommt aus Stamm St. Heinrich und Kunigunde Schloss Neuhaus und Michael Emde ist Rover im Stamm Brilon.
„Wir sind mit unserem Stamm schon öfter hier gewesen“, erklärt Johannes Hillemeyer seine Beweggründe, sich für den Zivi-Job am „Eulenspiegel“ zu bewerben. „Wir sind hier mitten in der Natur, außerdem kann man viele Leute kennen lernen“, freut sich der 20-Jährige. Bei Michael Emde ist die Motivation ähnlich. „Bei den Pfadfindern kann man mehr erleben“, ist sich der 19-Jähriger sicher, dass die Zivistelle im Diözesanzentrum schon ein attraktiver Platz sei. „Man macht hier nicht immer die gleichen Aufgaben“, so Michael Emde. Beide Zivildienstleistenden werden beispielsweise  in der Küche aushelfen, Hausmeistertätigkeiten nachgehen, Grünanlagen pflegen und natürlich die Gruppen betreuen.
Auch für das nächste Jahr werden wieder Zivildienstleistende gesucht. Interessierte können sich gerne an das DPSG Diözesanzentrum Rüthen, Am Eulenspiegel 9, 59062 Rüthen, Tel.: 02952/1239, Fax: 02952/889040, E-Mail: dioezesanzentrum wenden.

Dirk Lankowski, Pressereferent des Diözesanverbandes
Presse

Möchtest du einen Kommentar schreiben?