„Nacht der Lichter“ im Hohen Dom

veröffentlicht am 13. Februar 2010

PADERBORN Wenn gut 1.000 Menschen aus allen Generationen den Hohen Dom zu Paderborn bevölkern und ebenso viele Kerzen das Kirchenschiff erleuchten, dann wird in der Bischofskirche des Erzbistums Paderborn wieder die „Nacht der Lichter“ gefeiert. In diesem Jahr findet der Gebetsgottesdienst mit Gesängen aus Taizé am Freitag, 26. Februar 2010, um 20 Uhr statt.
Die „Nacht der Lichter“ ist den Gebetsgottesdiensten nachempfunden, die in der „Kirche der Versöhnung“ im südburgundischen Taizé gefeiert werden. Kennzeichen dieser Liturgie sind kurze, biblische Textimpulse sowie Zeiten der Stille. Getragen wird das Gebet von den bekannten, mehrsprachigen Taizé-Gesängen. Am Ende des Gebetsgottesdienstes gegen 21.30 Uhr besteht die Möglichkeit, mit einem Seelsorger in ein persönliches Gespräch zu kommen. Da die Sitzplätze im Dom in den vergangenen Jahren schnell besetzt waren, wird empfohlen, eine Decke oder ein Kissen mitzubringen, um gegebenenfalls auf dem Boden sitzen zu können.
Die „Nacht der Lichter“ wird von der Abteilung für Jugendpastoral im Erzbischöflichen Generalvikariat und der Kolpingjugend Diözesanverband Paderborn veranstaltet. Die musikalische Gestaltung übernimmt ein Projektchor unter der Leitung von Birgit Richter (Pömbsen).


Möchtest du einen Kommentar schreiben?