„Ich geh wählen und nehme mit…“

veröffentlicht am 13. April 2010

PADERBORN Das beliebte Spiel „Ich packe meinen Koffer und nehme mit…“ kennt jeder. Damit die bevorstehende Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen bald auch so bekannt ist, hat der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) eine Wahlkampagne ins Leben gerufen. Unter dem Motto „Ich geh wählen und nehme mit…“ möchten die Verantwortlichen besonders Erstwähler und junge Erwachsene zur Wahl am Sonntag, den 9. Mai 2010, aufrufen.
„Die Wahlbeteiligung bei der letzten Landtagswahl war alarmierend niedrig“, resümiert Matthias Schmidt, Vorsitzender des BDKJ-Diözesanverbands Paderborn. Lediglich 48,1 Prozent der 18 bis 30-jährigen hätten beim letzten Urnengang im Jahr 2005 von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht. „Noch nicht einmal jeder Zweite.“ Diese Zahlen lieferten für den BDKJ die Grundidee zur jetzigen Kampagne. Das Motto „Ich geh wählen und nehme mit…“ soll nicht einfach nur zur Wahl aufrufen. Schmidt: „Uns geht es auch darum, junge Wählerinnen und Wähler zu motivieren, dass sie Freunde, Eltern, Bekannte und Verwandte mit zur Wahl zu nehmen.“

„Die Wahlbeteiligung bei der letzten Landtagswahl war alarmierend niedrig“, resümiert Matthias Schmidt, Vorsitzender des BDKJ-Diözesanverbands Paderborn.

Mit der landesweiten Kampagne will der BDKJ junge Menschen über die anstehende Landtagswahl informieren und sie als Wählerinnen und Wähler gewinnen. Gleichzeitig setzt der Dachverband der katholischen Jugendverbände ein klares Zeichen gegen rechtsextreme Gruppierungen und informiert junge Menschen über demokratiefeindliche Parteien. So lautet Schmidts Appell: „Wer nicht wählt, stärkt die Fal-schen.“

Maßgebliche Entscheidungen, die für junge Menschen ausschlaggebend sind, würden auf Landesebene getroffen. Dazu gehörten beispielsweise die Bereiche Schule, Studium, Ausbildungs- und Arbeitsmarktpolitik. „Wir möchten, dass junge Menschen als Individuen wahrgenommen werden, die ihre demokratischen Rechte aus-üben und politischen Einfluss nehmen“, begründet Schmidt die Idee der Kampagne.

„Wer sich an der Wahl beteiligt, kann nicht nur mitbestimmen, sondern auch noch etwas gewinnen“, motiviert der BDKJ-Diözesanvorsitzende abschließend. Denn die Initiatoren der Kampagne haben einen Wettbewerb ausgerufen. Wer vor dem Wahllokal ein kreatives Foto schießt oder einen unterhaltsamen Kurzfilm mit seinen Freunden dreht und das Material auf der Kampagnenhomepage www.ich-nehme-mit.de zur Verfügung stellt, nimmt automatisch an einer Verlosung teil. Zu gewinnen gibt es einen Tag in der Landeshauptstadt, inklusive einer Besichtigung des Landtages.


Möchtest du einen Kommentar schreiben?