Andreas Tillmann tritt Vorstandsamt beim BDKJ an

veröffentlicht am 6. September 2010

PADERBORN Der Diözesanvorstand des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) im Erzbistum Paderborn ist wieder komplett. Andreas Tillmann trat eine Woche nach den Sommerferien das Amt als Vorsitzender des über 70000 Kinder und Jugendlichen zählenden Dachverbandes der zehn Katholischen Jugendverbände im Erzbistum an. „Ich freue mich wirklich sehr auf diese spannende Aufgabe“, erklärte Tillmann. Im Diözesanbüro im Kolping-Forum am Busdorf in Paderborn hat der Vorsitzende nun sein Büro bezogen. Mitvorsitzende Kathrin Jäger begrüßte ihren neuen Kollegen.

Bei der Sommer-Diözesanversammlung wählten die Delegierten Andreas Tillmann mit großer Mehrheit. Zuletzt vertrat der 28-jährige Geseker als ehrenamtlicher Bundesjungschützenmeister des Bundes der St. Sebastianus Schützenjugend (BdSJ) die Interessen von Jungschützen. Dort setzte er sich für die Belange von Jugendlichen gegenüber der Politik ein. Tillmann: „Ich möchte das Erfolgsmodell Katholischer Jugendarbeit sichern und auszubauen.“  Dabei werde er sich besonders für gute Rahmendbedingungen für ehrenamtliches Engagement einsetzen. Tillmann tritt die Nachfolge von Matthias Schmidt an, der das Amt am 31. Juli nach achteinhalb Jahren abgegeben hat.

Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) ist der Dachverband der katholischen Jugendverbände. Im Erzbistum Paderborn gehören ihm zehn Mitgliedsverbände und über sie rund 70 000 Kinder und Jugendliche an.


Möchtest du einen Kommentar schreiben?