Pfadis ergatterten die „Grüne Stimmgabel“

veröffentlicht am 24. November 2010

SORPESEE Bei der diesjährigen „Fahrt ins Grüne“ der Pfadfinderstufe der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) im Erzbistum Paderborn stand alles im Zeichen der Musik. 140 Jugendliche im Alter zwischen 14 und 16 Jahren und ihre Leiter trafen sich in der Jugendherberge am Sorpesee, um gemeinsam zu singen, zu tanzen, Instrumente auszuprobieren, Musikvideos zu drehen, Cajons zu bauen oder eine Band zu gründen. Am Anfang der dreitägigen Veranstaltung mussten die Pfadis über den „Grünen Teppich“ laufen und sich und ihre Gruppe musikalisch vorstellen. Im Mittelpunkt des zweiten Tages standen dann zwei Workshopeinheiten für die Trupps. Abends wurde ein etwas anderer Gottesdienst mit Diözesankurat Tobias Dirksmeier gefeiert. Dabei konnten sich die Pfadis über die Beauftragung von Frauke Langner als Stufenkuratin, bei den Pfadfindern ist das die geistliche Begleiterin, freuen.
Die Pfadis stellten schließlich ihr selbstgedrehten Musikvideos vor und eine Band sorgte für Stimmung. Nach einem Spätaufsteher-Frühstück versuchten die Pfadis in Kleingruppen bei der „Symphoniade“ so viele Punkte wie möglich zu ergattern, um die „Grüne Stimmgabel“ zu gewinnen. Mit Siegerehrung und Reflexion endete die Fahrt ins Grüne in diesem Jahr. Die nächste „Fahrt ins Grüne“ findet vom 18. bis 20. November in der Sportschule Hachen statt.


Möchtest du einen Kommentar schreiben?