Erfolgreiche Freundschafts-Expedition in Le Mans

veröffentlicht am 28. Februar 2020

Zum Fest des heiligen Julian Ende Januar macht sich in jedem Jahr eine Gruppe aus dem Erzbistum Paderborn auf den Weg nach Le Mans, um dort gemeinsam mit den Menschen unserer Partnerdiözese die vor über tausend Jahren entstandene Freundschaft zwischen den beiden Bistümern zu pflegen und zu feiern.
 
In diesem Jahr waren auch wir, Florian, Tobias und Lena, als Pfadfinder-Expeditionsteam dabei, um Pfadfinder*innen in Le Mans zu treffen und neue Kontakte zu knüpfen. Im Laufe des Wochenendes konnten wir Jugendliche und Erwachsene aus verschiedenen Verbänden kennenlernen, gemeinsam Gottesdienst feiern und bei einem Planungstreffen der Pfadistufe einen Einblick in deren zukünftige Aktionen bekommen. Außerdem haben wir gelernt, dass es „Ta-Tu-Tsi-Ta“ und andere Spiele auch auf Französisch gibt, Pfadiheime sich doch ähneln, nach dem Essen gemeinsam gespült werden muss, Banner bei festlichen Gottesdiensten nicht fehlen dürfen, Lager und Fahrten absolute Highlights sind und es einfach viel mehr Dinge gibt, die uns einen anstatt zu trennen. Ein Video zu unserer kleinen Expedition, welches ein Mitarbeiter des Erzbistums erstellt hat, findet ihr hier.
 
Wir wurden überall herzlich aufgenommen und möchten die neu entstandene Freundschaft gern weiter ausbauen! Gute Gelegenheiten für weitere Begegnungen auch bei uns in der Diözese bieten beispielsweise das Liborifest Ende Juli oder unser großes Diözesanlager im nächsten Jahr. Vielleicht habt ihr Lust uns dabei zu unterstützen und gemeinsam einen Besuch von französischen Pfadfinder*innen in unserer Diözese oder weitere Aktionen zu planen! Bei Interesse meldet euch gern bei Tobias Hasselmeyer.