16th World Rover Scout Moot verschoben

veröffentlicht am 29. Mai 2020

Ab heute gibt es neue Informationen zum World Scout Moot, dem größten Internationalen Rover-Abenteuer der Welt. Das 16. World Scout Moot wird in Irland stattfinden, aber nach den großen Schwierigkeiten bei der Planung und Organisation durch Corona/COVID-19 auf das Jahr 2022 verschoben.

Die Organisatoren haben zum Wochenende bestätigt, dass das Moot auf fast die selben Termine im Jahr 2022 verschoben wird. Die genauen Programmtage müssen wohl noch bestätigt werden, aber die Seiten des DPSG-Kontingents zeigen schon die neuen Termine an:

  • Pre-Camp: 17.07 – 19.07.2022
  • Moot: 19.07 – 29.07.2022
  • Nachtour: 29.07. – 08.08.2022

Für einige motivierte Mitfahrer und IST mag dies eine enttäuschende Nachricht sein, aber in der aktuellen Welt der Unsicherheit kann man den Organisatoren nur zustimmen, das dies die richtige Entscheidung für die Veranstaltung ist.

Ein wichtiger Aspekt der Verschiebung um ein ganzes Jahr besteht vermutlich darin, die sich die Altersgruppen für die Teilnehmer ja nun ebenfalls verschieben; trotz Corona wird man als Mensch ja trotzdem (hoffentlich) älter. In dieser Angelegenheit gibt es aber noch keine Entschiedungen und die Orgateams berücksichten das auch.

Gute Nachrichten

Jeder weiß, dass dies für uns unglaublich ungewisse Zeiten sind, die sich auf unsere Arbeit, unser Studium, unser persönliches Wohlbefinden und unsere Familien auswirken. So auch auf Pfadfinderaktionen – weltweit.

Die Verzögerung gibt aber nun jedem mehr Zeit, sich auf den Moot vorzubereiten, und ermöglicht es den Organisatoren, eine spektakuläre und vor allem absolut sichere Veranstaltung auzurichten. Ganz ehrlich – auf die Jobs der Organisatopren, der WOSM und selbst unserer „eigenen“ Kontingentsleitung sind wir nicht neidisch.