Das Corona-DING: Die Verschiebung des Diözesanlagers auf 2022

veröffentlicht am 27. Mai 2020

In den letzten Wochen und Monaten hat ein Thema die Welt geprägt: das Corona Virus. Schulen wurden geschlossen, Großeltern durften nicht mehr besucht werden und Pfadfinder mussten zu Hause bleiben. Das waren und sind immer noch wichtige Maßnahmen, um dem Virus keine Chance zu geben, uns oder unsere Mitmenschen in Gefahr zu bringen.

Nur etwas später…


Momentan sind Entwicklungen nicht verlässlich einzuschätzen und wir halten weitere Beeinträchtigungen des Alltags durch Covid-19 auch in 2021 für sehr wahrscheinlich. Da Pfadfinder sein heißt, nicht nur gegenüber sich selbst, sondern auch gegenüber anderen Verantwortung zu übernehmen und auf das Wohl aller zu achten, haben sich viele verschiedene Gruppen, die mit dem DING zu tun haben, beraten, Diskussionen geführt und versucht, eine gute Perspektive für unser Diözesanlager zu finden.
Für uns ist diese Perspektive eine Verschiebung des DING ins Jahr 2022
Diese ermöglicht:                 

  • eine Chance für die Stämme unseres DVs sich als Stammesgemeinschaft in eine neue Pfadfinder-Normalität mit Corona in 2021 einzuüben und die in den letzten Monaten stark gelittene Stammesgemeinschaft und Vertrautheit miteinander neu zu finden und zu stärken, was eine wichtige Grundlage auch für unser Diözesanlager ist
  • größere Planungssicherheit für die vielen in der Vorbereitung engagierten Pfadfinderinnen und Pfadfinder, sowie eine Stärkung ihrer Motivation, die durch die Ungewissheit eines DING im kommenden Jahr beeinträchtigt würde
  • höhere Wahrscheinlichkeit das DING so gestalten und durchführen zu können, dass das Ziel, Gemeinschaft und Miteinander in der Vielfalt unseres Diözesanverbandes zu erleben und zu stärken, besser erreicht werden kann, als es durch eventuelle Beschränkungen und Auflagen im Jahr 2021, möglich wäre

Vor diesem Hintergrund und nach zahlreichen Gesprächen, plädieren die Lagerleitung des DINGs, die Diözesanleitung und der Diözesanvorstand für eine Verschiebung DING auf den Sommer 2022. Die Diözesanleitung wird einen entsprechenden Antrag an die kommende Diözesanversammlung stellen.
Dieser Schritt fällt allen beteiligten schwer und wir bedauern seine Notwenigkeit. Zugleich sehen wir aber auch die Chance, dadurch verantwortungsvoll den Herausforderungen der Corona-Krise für unser Pfadfindersein zu begegnen und dem Projekt Diözesanlager eine reale und hoffnungsfreudige Zukunft zu geben.
Wir freuen uns, euch alle wohlauf und voller Energie bei einem DING im Sommer 2022, hoffentlich ohne Abstandsregeln und Mundschutz, zu begrüßen und die 90. Geburtstagsparty unseres Diözesanverbandes dann nachzufeiern!
Für Fragen stehen wir euch gern zu Verfügung.
Bleibt gesund und
Gut Pfad!