Das Jahr 2020 sagt nun auch dem rovercamp ab

veröffentlicht am 16. Juni 2020

Dieses Jahr hat ja schon äußerst menschenunfreundlich und natürlich auch pfadfinderunfreundlich begonnen. Die gewaltige Corona/COVID-19 Pandemie hat in nur wenigen Wochen hunderttausende Menschenleben gekostet, mit deren Angehörigen, Freunden und Familien wir trauern. Mögliche Spätschäden infizierter Opfer und die unabsehbaren Folgen für unser tägliches Leben werden Kultur und Gesellschaft wahrscheinlich nachhaltig verändern.

Doch im Moment zählt zu allererst der Schutz von uns selbst und der aller anderen um uns herum. Altbekannte Veranstaltungen müssen wegen des Abstands- und Kontaktbeschränkungs-Gebotes abgesagt, Konzerte verschoben und Treffen online abgehalten werden.

Auch rovercamp tut hier selbstverständlich sein bestes, um zu helfen die Pandemie zu besiegen und findet daher dieses Jahr nicht statt.

Wir, das Team um rovercamp und der Diözesanarbeitskreis der Roverstufe, haben uns vergleichsweise lange mit dieser Entscheidung Zeit gelassen. Obwohl in diesem Jahr praktisch alle Arbeitstreffen ins Internet verschoben wurden, was die rovercamp-Planungsaufgabe nicht einfacher macht, haben wir lange auf bessere Nachrichten gehofft. Auf Nachrichten einer erfolgreichen Eindämmung, auf die ersehnte Entwarnung, auf ein Gegenmittel oder auch nur eine gesunde, zuverlässige und sichere Art und Weise rovercamp durchführen zu können.

Es gab nur leider keine.

Daher müssen nun die einzig richtigen Konsequenzen gezogen werden und rovercamp wird zum ersten Mal in seiner vierzigjährigen Geschichte ausfallen.

Wir sind hilflos, traurig und wütend, vermutlich genau wie ihr. Trotz der hilfreichen Corona-Tipps wissen wir auch noch nicht wie dieses Jahr weitergeht, aber wir hoffen natürlich das Beste. Und wir werden -wie immer- auch das Bestmögliche daraus machen.

Aber: Wir haben uns fest vorgenommen, dass 2021 besser wird. Sicherer, wohliger und auf jeden Fall pfadfinderischer. Und es soll rovercamp geben. Dann wieder so richtig. Wir hoffen, dass ihr dann auch wieder dabei sein könnt und wünschen euch: Bleibt gesund, bleibt großartig.