Diözesanangebote in Zeiten von Corona

veröffentlicht am 22. Juni 2020

Trotzdem sich aufgrund von Corona die Absagen unserer Veranstaltungen (Tentakel, Rovercamp, Blaue Nacht des Kobolds) häufen, läuft die Jugendarbeit in unserem Verband auf allen Ebenen, wenn auch in anderer Form, weiter. Auch wir auf Diözesanebene wägen individuell für jede Veranstaltung ab, unter welchen Voraussetzungen sie stattfinden kann oder doch abgesagt werden muss. Ebenso arbeiten wir natürlich an Alternativen für die abgesagten Veranstaltungen und sind dabei, neue digitale Konzepte zu entwickeln.  

Zwei Beispiele seien hier genannt:

  1. Entwicklung einer digitalen Fortbildungsreihe für Stammesvorstände

Derzeit nutzen wir die aktuelle Situation um eine digitale Fortbildungsreihe für Stammesvorstände zu entwickeln, welche mehrere Online-Schulungen zu verschiedenen Themen umfassen soll. In einem ersten Schritt treffen wir uns hierfür in einer Videokonferenz mit einigen Stammesvorständen. In dieser werden wir ihre Themenwünsche abfragen, sodass die Online-Schulungen auf die Bedarfe der Vorstände zugeschnitten sind. Wir hoffen, nach den Sommerferien mit der Fortbildungsreihe starten zu können.

  1. Präventionsschulung unter Hygienebestimmungen

Am vergangenen Samstag hat in der Kapelle am DPSG-Diözesanzentrum Rüthen unsere erste Präventionsschulung in diesem Jahr stattgefunden. Nachdem wir die angesetzte Schulung im Mai aufgrund von Corona leider absagen mussten, haben wir uns entschlossen, die Juni-Schulung unter den gegebenen Hygienebestimmungen stattfinden zu lassen. Viele der Teilnehmenden benötigen diese Schulung vor den Sommerferien um eine Freizeit oder Tagesangebote begleiten zu können.

Mit geringerer TN-Zahl, Mund-Nasen-Schutz und einem großen Stuhlkreis war es uns möglich, die Veranstaltung unter den vorgegebenen Hygienebestimmungen in der Kapelle in Rüthen abzuhalten. Zwar mussten ein paar Methoden abgeändert, der Kaffeeausschank anders organisiert, Material- und Verpflegungspäckchen gepackt und die Ohren aufgrund der Masken mehr aufgesperrt werden, aber hat dies der Schulung und der Stimmung keinen Abbruch getan.

Anbei haben wir noch ein paar O-Töne der Teilnehmenden für euch:

  • „Ansteckende Stimmung und viel Abstand!“
  • „Auch trotz der Hygienebestimmung angenehme persönliche Atmosphäre. Angenehm und gut vermittelte Themen.“
  • „Trotz Corona ist die Präventionsschulung super umgesetzt worden. Für mich persönlich könnten die rechtlichen Rahmenbedingungen intensiver gestaltet werden.“
  • „Die Präventionsschulung war trotz Coronaschutzmaßnahmen sehr abwechslungsreich und nicht nur Vortrag mit Beamer.“
  • „Mir hat die Präventionsschulung sehr gut gefallen. Das Programm war sehr gut verständlich und wurde ansprechend und interaktiv vermittelt. Generell haben sich Linda und Catharina sehr viel Mühe gegeben und es war eine rundum interessante Schulung. Zudem hat mir der Austausch in der Gruppe sehr weitergeholfen und meinen Horizont erweitert.“
  • „Sehr gute Vorbereitung – spannend gestaltet – informativ – trotz Abstand schöne Austauschgespräche – man hat sich sehr wohl gefühlt“
  • „Trotz Corona und allen notwendigen Schutzmaßnahmen eine schöne Schulung, bei der zwischendurch die sonstigen Umstände in den Hintergrund gerieten.“