Spendenaufnäher: Das Camp das nicht stattfand

veröffentlicht am 27. Juli 2020

Kein Rovercamp – und jetzt? Das haben wir uns auch gefragt.

Eine Antwort zu finden ist da gar nicht so einfach. Das erste Mal, seit der Gründung des Rovercamps, findet es trotz Planung und unfassbar gutem Motto nicht statt. Nicht am Freitag, nicht am Samstag, nicht am Sonntag, kein Packen fürs Lager, keine nassen Jurtenplanen, kein Aufhängen von Schwarzzeltplanen, keine neuen Pfadfinder kennengelernt, keine alten Freunde wiedergetroffen und kein neuer Aufnäher für die Kluft…

Moment mal

Kein neuer Aufnäher? Warum eigentlich nicht? Warum kein Aufnäher, welcher uns für lange Zeit an dieses besondere Rovercamp-Jahr erinnert? Das ist zum Beispiel für Björn das erste freie Wochenende seit 1999 (der Mann ist jetzt schon verwirrt) und Roland fährt zum allerersten Mal seit der Erfindung des Rovercamps nicht nach Rüthen?

Das geht so nicht. Es gibt also einen Aufnäher 😎

Wie geil ist das denn?

Sehr. Wir haben uns entschieden, einen Rovercamp-2020-Corona-Spezial-Aufnäher zu erzeugen, welcher exklusiv nach einer Vorbestellung hier erhältlich ist.

Die Vorbestellung ist nur bis zum offiziellen Ende des Rovercamps verfügbar. Wem nicht klar ist, dass Rovercamp ein offizielle Ende hat, der mag einen Blick in das Rovercamp-FAQ werfen.

Es wird noch besser

Aber es geht noch weiter. Wir wollen euch nicht einfach nur die Möglichkeit geben, einen Aufnäher für dieses wundervolle nicht stattfindende Camp zu kaufen. Nein. Wir wollen gemeinsam mit euch Spenden. Für was und wie viel? Eins nach dem Anderen.

  • Pro Aufnäher veranschlagen wir 5 Euro
  • Von diesen 5 Euro ziehen wir die Beschaffungskosten ab (die je nach Anzahl schwanken)
  • Ebenso die Versandkosten

Der Rest wird gespendet. Und für was wird gespendet? Auch hier bieten wir euch die Möglichkeit der Mitbestimmung (wie es sich für Rover gehört).

Jede Bestellung muss aus (mindestens) einem dieser drei Projekte auswählen:

  1. Spendenaktion für den Rüthener Wald Die Stadt Rüthen kommt mit der Aufforstung nach Stürmen und der Klimakatastrophe nicht mehr alleine hinterher. Zur Aktion: https://www.ruethen.de/aktuelles/single-news-display/article/wir-helfen-unserem-wald.html
  2. Die Tafel (NRW) Dort wo, soweit möglich, auch übriges Rovercamp-Essen hinkommt, was dieses Jahr leider entfällt. Mehr zur Tafel anschauen: https://www.tafel-nordrhein-westfalen.de/
  3. Sea-Watch, die zivile Seenotrettung Kein Grund zum Feiern ist, dass zivile Menschenrettung an europas Grenzen noch immer notwendig ist https://sea-watch.org/

Die Spenden werden je nach eurer Auswahl aufgeteilt, keine Aktion geht (hoffentlich) leer aus.

Und wie könnt ihr jetzt eines der drei Spendenziele wählen? Ganz einfach: Wenn ihr euren Aufnäher vorbestellt, gebt ihr euren Spenden-Favorit an. Pro Bestellung sind mehrere Aufnäher mit jeweils „eigenen“ Spendenzeilen möglich.

Jedes Mitglied der Rover-Runde kann also selbst wählen.

Liegen uns alle Bestellung vor (denkt dran: Bestellungen sind nur bis zum eigentlichen offiziellen Ende des Rovercamps 2020 möglich!), zählen wir eure Stimmen aus und – wer hätte es geahnt – jedes Spendenziel bekommt den sich ergebenden Anteil (entsprechend der erhaltenen Stimmen) am Überhang aus dem Aufnäherverkauf.

Eine unbequeme Wahl

Natürlich werden die Gesamthöhe der Spenden und die Spendenziele auch im Nachgang bekanntgegeben. Und zu guter Letzt müssen wir euch natürlich nicht sagen, dass ihr – wenn es möglich ist – in eurer Runde gemeinsam bestellt, weil dadurch nicht nur Porto, sondern auch Co2 eingespart werden kann.

Jetzt hat man zu Abstandzeiten endlich auch mal ein Gesprächsthema für die Videokonferenz 📺

Ja, ich will

Dann nichts wie los 💪🏻