Die Sinne – Das Fühlen

Aufgaben der Haut
Haut ist lebensnotwendig
Der Mensch ist von oben bis unten in Haut „eingepackt“. Diese Hülle ist ein lebenswichtiges Organ und hat als solches eine Menge zu tun.
Ohne die Haut wäre der menschliche Körper nahezu schutzlos.

Fasst man alle Aufgaben zusammen, so bietet die Haut insbesondere Schutz:

  • vor Kälte, Hitze und Strahlungen;
  • gegenüber Druck, Stößen und Reibungen;
  • bei chemischen Schädigungen;
  • vor dem Eindringen von Mikroorganismen;
  • vor dem Verlust von Wasser und Wärme.

Durch ihren Säuremantel wirkt die Haut aktiv gegen das Eindringen fremder Keime. Sie unterstützt durch ihre Durchblutung die Regulation von Kreislauf und Körperwärme. Durch das Ausscheiden von Schweiß verhindert sie die Überhitzung des Körpers.

Empfindliche Fühler registrieren äußere Einflüsse
Die Haut ist das größte Sinnesorgan. Über sie nehmen wir Vibration und Schmerz wahr. Wir können tasten und empfinden Druck- und Temperaturreize. Für alle diese Empfindungen gibt es Fühler, sogenannte Rezeptoren in der Haut.

Haut zeigt Gefühle
Erröten, erblassen und die Haare sträuben, auch das kann die Haut. Sie ist so auch Teil unseres Gefühlsempfindens. Über Duftstoffe, die Pheromone, sendet die Haut außerdem Geruchsbotschaften.

Das Reparaturteam ist auf der Hut
Wird die Haut verletzt, so ist der Körper bestrebt, den verlorengegangenen Schutz so schnell wie möglich wieder herzustellen. Das Reperaturteam besteht aus vielen Zellen, die zum Teil vor Ort (in der Haut) und zum Teil von außerhalb (über das Blut) kommen und am Ort des Geschehens zusammenarbeiten.

Versuch Warm und kalt

Was ihr braucht

  • Kupferdrahtstücke (Durchmesser 1,5 mm, Länge 10 cm, an einem Ende isoliert),
  • mehrere Gläschen mit heißem wasser,
  • wasserlösliche Markierungsstifte,
  • Schablonen 2×2 cm zum Markieren der Hautstellen

Wie geht es
Stellt die Kupferdrahtstücke für ca. 5 min in die jeweiligen Gläschen (kaltes und warmes Wasser). Nach dieser Zeit hat der Draht die Temperatur angenommen. Auf der Haut der Versuchsperson markiert ihr mit Hilfe der Schablone unterschiedliche Stellen (Hand, Ohr, Wange, Arm..) Nun setzt die Kupferdrahtstücke vorsichtig auf die Haut auf. So könnt ihr die Wärme- und Kältepunkte der Haut bestimmen.

Wie geht es
Du hälst gleichzeitig 30 sec. deine linke Hand in warmes Wasser und deine rechte Hand in kaltes Wasser. Danach werden beide Hände gleichzeitig in das lauwarme Wasser gehalten. Was empfindest du?

Spiele

Hinter dem Rücken

Variante 1: Ein Wort ertasten

  1. Setzt euch im Kreis auf den Boden, so dass ihr jeweils die Schulter des Nachbarn berührt. Eure Hände befinden sich auf dem Rücken.
  2. Der Spielleiter gibt nacheinander bestimmte Gegenstände durch, die es zu ertasten gilt.
  3. Die Anfangsbuchstaben der Gegenstände ergeben zusammen das Lösungswort. Ein Beispiel: Die Folge Stein, Papier, Indiaca, Eisen und Lippenstift führt zur Lösung SPIEL.
  4. Alle haben gewonnen, die das Lösungswort erraten und dem Gruppenleiter ins Ohr geflüstert haben.

Variante 2: Wie viel Geld ist das?
Nacheinander werden verschiedenen Münzen herumgereicht. Die Spieler versuchen den Betrag der Münzen zu ertasten und den gesamten Geldbetrag zusammen zu zählen. Diesen schreibt er auf einen Zettel.

Wer bist du?
5 Gruppenmitglieder stellen sich nebeneinander auf. Einer geht von einem zum anderen und befühlt die Hände jedes Einzelnen. Dann werden ihm die Augen verbunden und die anderen 5 wechseln die Plätze. Jetzt muss er versuchen anhand der Hände die 5 Personen zu identifizieren.
Das ganze geht natürlich auch mit dem Gesicht.

Blindenspaziergang

  • Den anderen blind führen kann auf verschiedene Weise geschehen. Wenn ihr viel Vertrauen zueinander habt, könnt ihr Folgendes ausprobieren: Fasst euch an den Händen;
  • Bewahrt Körperkontakt nur über die Fingerspitzen eurer Zeigefinger;
  • Haltet Kontakt über eine Schnur;
  • Haltet eure Handflächen ca. 1-2 cm übereinander ohne euch zu berühren.

Tauscht euch über eure Erfahrungen aus.

Das findet Ihr in den Sinneskisten dazu

  • Igelbälle,
  • Luftballons,
  • Fühlsäckchen,
  • Bauklötze,
  • Phantasiereisen,
  • und jede menge Spielideen für alle Altersstufen