Die Sinne – das Riechen

So nehmen wir einen Geruch wahr
„Gerüche“ sind gasförmige Teilchen. Sie vermischen sich mit der Luft und werden durch die Nase eingeatmet. In den oberen Nasengängen streichen diese Aromastoffe an den Riechschleimhäuten vorbei und reizen dort die Sinneszellen.
Über Nervenfasern werden die Geruchsinformationen an das Gehirn weitergeleitet. Gerüche stellten schon immer eine wichtige Informationsquelle für den Menschen dar. So wurde, zu Beginn der Menschheit, die Nahrung mit der Nase aufgespürt und „erschnüffelt“, ob sie genießbar war oder nicht.
Darüber hinaus werden die Geruchsinformationen in einen Gehirnteil geleitet, von dem auch unser Gedächtnis und unsere Gefühle gesteuert werden.

Aufbau der Nase
Von außen betrachtet, erkennt man Nasenlöcher, Nasenflügel und eine Nasenscheidewand, die die Nasenlöcher voneinander trennt. Die Nase kann klein, breit, groß, schmal, lang oder knubbelig sein. Die verschiedenen „Ausführungen“ haben nichts mit der Leistungsfähigkeit des Riechorgans zu tun. Beim Atmen wechseln sich bei vielen Menschen die beiden Nasenhälften regelmäßig ab; es arbeitet dann quasi immer nur eine von beiden. Wie unterschiedlich auch immer Nasen von außen aussehen, der innere Aufbau ist bei allen Menschen ähnlich. Der Naseninnenraum besteht aus einem dreieckigen Hohlraum und ist erheblich größer, als es von außen scheint. Die Nasenhöhle wird durch die Nasenscheidewand in eine rechte und eine linke Hälfte geteilt. Über zwei nebeneinander liegende Öffnungen im hinteren Teil der Nasenhöhle ist die Nase mit dem Rachen verbunden. Durch diese Öffnungen strömt die Atemluft in den Rachen, von wo aus sie in die Luftröhre und weiter in die Lunge gelangt. An den seitlichen Nasenwänden liegen die so genannten Nasenmuscheln – in der Regel eine obere, mittlere und untere. Oberhalb der mittleren Nasenmuschel befindet sich die Riechschleimhaut

Versuch

Gerüche bewußt wahrnehmen
Suche dir Dinge mit unterschiedlichen Düften (z.B. Lavendel, Essigreiniger, Kaffee, nasse Erde, Zitrone). Rieche nacheinander an den einzelnen Dingen und versuche wahrzunehmen, ob der jeweilige Geruch ein Gefühl bei dir auslöst (war es ein angenehmer oder ein unangenehmer Geruch?). Oder hat dich der Duft vielleicht an eine Situation, einen Ort oder an eine Person erinnert. Du kannst dir auch einmal überlegen, wie Gerüche aus deinem Alltag auf dich wirken, z.B. der Geruch beim Zahnarzt, in der Schule oder bei der Arbeitsstelle, im Auto usw..

Spiele

Schnüff, Schnüff was riecht denn da?
Für dieses Spiel muss die Gruppe in mehrere Kleingruppen aufgeteilt werden.
Was ihr braucht:
ca. 5 schwarze Filmdöschen pro Kleingruppe (sind oftmals kostenlos in Fotogeschäften zu bekommen), duftende und riechende Substanzen: z.B. ätherische Öle, frische Pfefferminze, Zitronenmelisse, Küchenzwiebel, Rosenblätter oder verschieden Küchengewürze. Außerdem braucht ihr einen spitzen Gegenstand (Korkenzieher oder Nagel)m, Tesafilm und Watte.
Wie es geht:
Stanzt oder bohrt mit dem spitzen Gegenstand ein kleines Loch in den Deckel des Filmdöschens. Füllt nun die unterschiedlich riechenden Materialien (die Flüssigkeiten werden auf Watte geträufelt) in jeweils ein Filmdöschen. Verklebt die Löcher mit einem Streifen Tesafilm. Markiert die Röhrchen mit einer Zahl und schreibt Zahl und Inhalt auf ein Protokollblatt. Achtung dieses Blatt sollte zunächst geheim sein!!!
Lasst die Teilnehmer der anderen Gruppen an den Filmdöschen riechen. Schüttelt hierzu kurz vorher die Röhrchen und öffnet dann das Loch im Deckel. Für jeden richtig erkannten Inhalt gibt es Punkte. So wird die beste „Schnüffelgruppe“ ermittelt.

Immer der Nase nach
Bei einer Schnitzeljagd werden vorher verschieden Gerüche für die unterschiedlichen Richtungen festgelegt. (z.B. Pfeffer bedeutet nach links gehen usw.) An Stellen, wo die Versteckgruppe die Richtung ändert, wird nun an Stelle des Pfeils ein Beutel mit einem Duft hinterlassen. Viel Spaß beim
Suchen!

Sinne sind wichtig für alle Lebensbereiche, deshalb müsst ihr nun selber kreativ werden. Versucht doch mal in die schon vorhandenen Lieblingsspiele der Gruppe einen der Sinne mit einzubauen. Es geht irgendwie mit jedem der Spiele.

Das findet Ihr in den Sinneskisten dazu

  • Duftfläschchen,
  • Nasenklammern,
  • Duftlämpchen mit Duftölen,
  • Spielideen