BiKuG’17 Projektinfos

Was ist BiKuG’17?
BiKuG’17 steht für „Bezirke in Kirche und Gesellschaft“. Es ist ein zweijähriges Projekt zur Zukunft der Bezirksebene. Das Projekt startete am 1.10.2015. Stelleninhaber mit 100% Beschäftigungsumfang ist Christopher H. Stappert.

Warum gibt es BiKuG’17?
Die Bezirksebene, auch Mittlere Ebene genannt, muss viele Herausforderungen bewältigen: Vakanzen in Vorstandsämtern, Veränderung des ehrenamtlichen und jugendpolitischen Engagements und auch strukturelle Änderungen (Bildung pastoraler Räume, weniger Personal zur Unterstützung etc.) des Erzbistums Paderborn trugen dazu bei, das Projekt ins Leben zu rufen.

Was genau passiert im Projekt?
Das Projekt begleitet die Bezirksvorstände, und hat sich das Thema „Geistliche Verbandsleitung“ auf die Fahne geschrieben. Durch die Begleitung von Gremien der Mittleren Ebene eröffnen sich Experimentierfelder und Ideen für eine zukünftige Form der Vernetzung auf Bezirksebene. Des Weiteren gibt es Angebote für Leiterrunden zum Thema „Profil und Selbstverständnis“ als katholischer Kinder- und Jugendverband.

Was ist der „Netzwerk-Kongress“ am 10. Juni 2017?
Der Netzwerk-Kongress zu Themen der Mittleren Ebene findet am Samstag, 10. Juni 2017 statt. Der Veranstaltungsort ist noch unbekannt. Verantwortliche und interessierte Ehrenamtliche wie Hauptberufliche sind eingeladen Themen zur Zukunft der Bezirksebene zu bearbeiten. Die ersten Erkenntnisse des Projektes „BiKuG’17“ stehen dabei im Fokus.

Was soll am Ende dabei rauskommen?
Der Prozess ist inhaltlich ergebnisoffen. Wir wissen aktuell nicht genau, was am Ende dabei rauskommt. Gewiss ist, dass ein Ehrenamtsförderplan Rahmenbedingungen für eine gelinge, ehrenamtliche Arbeit auf der Mittleren Ebene definieren soll und dass eine mögliche Herbst-Diözesanversammlung 2017 weitere Dinge festschreibt und sich selbst Aufträge zur Weiterarbeit am Thema „Bezirke stärken“ gibt bzw. auf die den Konsequenzen des Prozesses reagiert.

Wie finanziert sich das Projekt?
Das Projekt finanziert sich durch eine Beteiligung der jeweiligen Bezirke (Teil der Beitragsrückerstattungen), die Stiftung Jugendhilfe des BDKJ und durch einen großen Teil durch das Erzbistum Paderborn.

Wer oder Was ist die „Steuerungsgruppe“?
Die Steuerungsgruppe setzt inhaltliche Schwerpunkte des Projektes und berät den Stelleninhaber zu prozeduralen und inhaltlichen Fragestellungen. In der Steuerungsgruppe arbeiten mit:

  • Georg Birkenheuer, Bezirksvorstand Paderborn
  • Kathrin Speckenheuer,  Ehrenamtsförderung Abt. Jugendpastoral Erzbistum Paderborn (seit 03/2017)
  • Rebecca Goeke, Dekanatsreferentin für Jugend- und Familie im Dekanat Emschertal
  • Tobias Hasselmeyer, Diözesankurat
  • Christopher H. Stappert, Projektreferent BiKuG‘17
  • Anna Werner, Diözesanvorsitzende