Partnerschaft zwischen DPSG & ASB

Seit mehr als 45 Jahren gibt es inzwischen die Partnerschaft zwischen der DPSG und der Asociation de Scouts de Bolivia (ASB). 1964 hat es mit einem Entwicklungshilfeprojekt angefangen. Es wurde ein Schulungszentrum geschaffen. Während der Militärdiktatur in den 60er und 70er Jahren war der Kontakt schwierig. Erst 1983 – nach dem Ende der Diktatur – konnte wieder ein regelmäßiger Kontakt aufgebaut werden, der direkt in einer Jahresaktion („Saatgut für Bolivien“ 1984/85) mündete.Logo Siempre listo

Eine weitere Jahresaktion zusammen mit den Partnern in Bolivien hat es 1987 gegeben unter dem Motto „Viva Cochabamba“ – es wurde das Nationalzentrum geschaffen. Diese Jahresaktion war eine der erfolgreichsten in der Geschichte der DPSG. Bis heute wird das Zentrum sowohl von der Nationalebene als auch von den Distrikten genutzt. Neben der finanziellen Unterstützung steht vor allem der Gedanke des voneinander Lernens im Mittelpunkt der Partnerschaft. Im gleichen Jahr wurde der erste offizielle Partnerschaftsvertrag unterschrieben und es entstanden erste Kontakte zwischen Distrikten in Bolivien und Diözesanverbänden bei uns. Dadurch sind viele direkte Kontakte und Freundschaften entstanden. Regelmäßig finden Treffen in Bolivien und Deutschland auf nationaler und regionaler Ebene statt.

1999 gab es die nächste Jahresaktion zum Thema Bildung mit dem ASB zusammen (Movida Bolivia). 2004 war eine Delegation zur 75-Jahr-Feier der DPSG in Deutschland, 2007 haben wir gemeinsam in Berlin bei „Scouting100“ gefeiert. 2008 gab es eine große bundesweite Begegnungsreise nach Bolivien. 26 Leiterinnen und Leiter waren mit dabei. Es wurde über Inhalte und Zukunft der Partnerschaft beraten und viele Ideen wurden diskutiert. Ein Ergebnis ist die Jahresaktion 2010 mit dem Blick auf Kinderrechte in unseren beiden Ländern unter dem Motto: „Tenemos derechos – Wir sind Rechthaber!“