Aktionsideen von A- Z

AUSFLUG – Organisiert einen Ausflug für Menschen, die aus finanziellen Gründen nicht viel unternehmen können oder für Menschen, denen es gut tun würde, etwas gemeinsam zu erleben oder für Menschen, die neue Kontakte brauchen.

AUTOFREIER TAG – Organisiert einen autofreien Tag! Dazu müsst ihr natürlich mit dem Ordnungsamt sprechen. Dazu könntet ihr einen Bullipendeldienst, Planwagenfahrten, eine Parkplatzparty, einen Fahrradreparaturdienst und viele weitere Aktionen auf freier Fahrbahn organisieren.

BACKEN – für einen guten Zweck! Auf einem zentralen Platz könnt ihr mit Tischen und Bänken die Leute zu einer Pause einladen. Dazu verkauft ihr Waffeln, Kuchen oder Pizza und sorgt für Musik.

BAUWAGEN – Viele Kinder- und Jugendgruppen könnten einen eigenen „Gruppenraum“ gebrauchen. Dazu könntet ihr einen alten Bauwagen organisieren und renovieren. Vielleicht noch Solarzellen aufs Dach, in der Nähe von Wald oder Wiesen aufstellen …

BEGEGNUNGSFEST – Organisiert ein großes Fest und ladet dazu ausländische Mitbürger, Menschen mit Behinderungen, alte Menschen … und alle die Lust haben ein.

ENERGIECHECK – In der Schule, im Gemeindehaus, in der Kirche sind bestimmt jede Menge überflüssige Energiefresser. Findet sie, überlegt Lösungen, schafft Abhilfe und informiert in der Öffentlichkeit über Energiesparmöglichkeiten.

FAHRRADWEG – Überall gibt es gefährliche Stellen für Fahrradfahrer im Straßenverkehr. Sprecht mit der Stadtverwaltung, pflastert Wege, stellt Schilder auf …

FLOHMARKT – Organisiert einen Flohmarkt! Die Leute freuen sich über mehr Platz im Keller und kaufen gleichzeitig andere Sachen wieder günstig ein. So wird jede Menge Müll vermieden und den Erlös könnt ihr für einen guten Zweck spenden.

HECKENLABYRINTH – Dazu braucht ihr eine große Fläche und jede Menge Heckenpflanzen! Ein Heckenlabyrinth macht allen Kindern Spaß und gibt vielen Tieren ein Zuhause.

KINDERSTADTPLAN – Erstellt für eure Stadt einen Kinderstadtplan mit allen interessanten Einrichtungen und Plätzen für Kinder.

KUNST – auf dem Schulhof, im Treppenhaus, auf Garagentoren. Überall dort wo Flächen weiß und leer sind könntet ihr euch künstlerisch betätigen.

Menschen mit Behinderungen – Schenkt Eure Aufmerksamkeit in den nächsten 72-Stunden Menschen mit einer Behinderung und erstellt für Eure Umgebung einen „Blindenstadtplan“. Wo gibt es Barrieren? Gestaltet einen Aktionstag!

MUSEUMSTAG/NACHT Ihr gestaltetet eine Ausstellung (z.B. zum Thema Pfadfinder/Geschichte der Stadt etc.) und gestaltetet diese so, dass auch Menschen mit einer Seh- oder Hörbehinderung an der Ausstellung teilnehmen können bzw. arbeitet mit ihnen gemeinsam.

NISTKÄSTEN – bauen und aufhängen für verschiedene Vögel und Fledermäuse. Dazu könnt ihr Informationstafeln erstellen.

ORTE ZUM AUSRUHEN – und Orte für Begegnung. Baut Sitzbänke, eine Grillhütte, einen Grillplatz, Rastplätze, Unterstände usw.

PFLANZAKTION – Legt eine Streuobstwiese an, pflanzt Hecken und Bäume! Achtet dabei auf die Bedürfnisse der Tiere und nehmt heimische Hölzer.

PLANETENWEG – Erstellen eines Planetenweges, bei maßstabsgetreuer Umsetzung ergibt sich ein kleiner Wanderweg mit vielen Informationen und der Erkenntnis, dass unsere Erde doch ziemlich klein ist.

RECYCLINGSCHULMATERIAL – Nicht recyceltes Papier stammt überwiegend aus tropischen Wäldern. Grund genug sich für den Einsatz von Recyclingpapier ein zu setzen. Organisiert einen Verkaufs- und Informationsstand vor der Schule.

RENOVIEREN UND SÄUBERN – Renovieren und säubern wird an vielen Stellen nötig sein. Schaut euch in eurer Umgebung um und fangt an!

SAMMELSTELLEN – für besonderen Müll! Ausgediente CDs, Energiesparlampen und kleine Elektrogeräte gehören nicht in den Hausmüll. Dafür müssen an zentralen Orten Sammelbehälter aufgestellt werden und die Bevölkerung entsprechend informiert werden.

SCHMETTERLINGE – Engagiert euch 72 Stunden für Schmetterlinge! Pflanzt Schmetterlingsflieder und beantragt beim Grünflächenamt eine Wiese mit Wildblumen und Brennnesseln, die nicht gemäht wird, als Schmetterlingsschutz-gebiet. Organisiert über einen Naturversand Raupen für Schulen zur Beobachtung der Metamorphose. Organisiert eine Exkursion!

SINNESGARTEN – Legt einen Sinnesgarten an! Dazu gehört ein Barfußpfad, Klanghölzer, Kräuterspirale …

SOLARENERGIE – Organisiert einen Aktionstag rund um das Thema Solarenergie. Verbraucherzentralen und Naturschutzverbände helfen bestimmt gerne. Vielleicht kann sogar eine kleine Solaranlage errichtet werden.

TEICH – Legt einen Teich an! Teiche sind Lebensraum für viele Tiere und laden Besucher zum Beobachten und Experimentieren ein.

TRIMMPFAD – Bewegung und frische Luft tun jedem gut! Errichtet einen Trimmpfad mit verschiedenen Stationen.

UNTERSTAND für Obdachlose – Aufmerksamkeit und Hilfe für Obdachlose wäre die Aufgabe. Baut ihnen ein festes Dach als Schutz vor Wind und Wetter.

VERKAUFSSTAND – Mit einem selbstgebauten (fahrbaren) Verkaufsstand könntet ihr auf Veranstaltungen, sonntags vor der Kirche oder auf einem zentralen Platz biologische und fair gehandelte Produkte verkaufen und über diese informieren.

WALDERLEBNISSTATIONEN – Damit der Sonntagsspaziergang wieder richtig Spaß macht, könntet ihr Walderlebnisstationen errichten. Z.B. Waldxylophon, Baumtelefon, Sinnespfad, Insektenhotel, Aussichtsplattform, Riesenwippe usw.

WEIDENZELT – Weidentunnel, Weidenüberdachung. Weiden sind ein vielseitiges, natürliches und leicht zu verarbeitendes Baumaterial, mit dem ihr große und kleine Spielmöglichkeiten schaffen könnt.

ZELTPLATZ – Errichtet einen Kinder- und Jugendzeltplatz in eurer Umgebung! Einen Platz zu dem man auch mal am Wochenende mit dem Fahrrad fahren kann, mit einfacher Ausstattung und im Grünen.

ZIRKUSVORSTELLUNG – Kinder sind von einem Zirkus immer begeistert und werden fleißig üben. Vom Gestalten der Werbeplakate, über Popcornverkauf und den Auftritten der Künstler gibt es verschiedene Betätigungsfelder. Einladen könnt ihr gezielt ausländische Mitbürger, Menschen mit Behinderungen, alte Menschen … und alle die Lust haben.

Elke Kroll
Referentin der Diözesanleitung