Das Friedenslicht kommt!

veröffentlicht am 13. November 2011

DORTMUND/PADERBORN „Licht verbindet Völker“ steht über der Friedenslichtaktion 2011. Es geht um die kleine Flamme aus Betlehem, die Pfadfinderinnen und Pfadfinder in viele Länder der Erde bringen und dort an unzählige Menschen weitergeben. In einem gemeinsamen Einladungsschreiben rufen DPSG-Diözesankurat Tobias Dirksmeier, der Ev. Landesjugendpfarrer Udo Bußmann, Annette Schulz für die PSG und Nadja Müller für den VCP in Westfalen zur Teilnahme an der diesjährigen Aktion auf.

Einladung

Am 3. Adventsonntag laden wir Sie herzlich ein, das Friedenslicht aus Betlehem zu empfangen und weiterzugeben. Der diesjährige Leitgedanke möchte uns noch mehr als sonst dazu ermutigen, den ‚Verteilerkreis‘ dieser kleinen Flamme aus Betlehem groß zu ziehen.

Licht verbindet Völker

Ein Leitgedanke der ganz unterschiedliche Assoziationen auslösen mag. Allen, die das Licht entgegen nehmen, kann er bewusst machen, dass das Friedenslicht ganz viele Länder der Welt erreicht und miteinander verbindet. Jeder kann dieses Licht aber auch stellvertretend für all die Menschen weiterreichen und leuchten lassen, die abseits vom Scheinwerferlicht der Nachrichtensendungen unter Angst, Hunger, kriegerischen Auseinandersetzungen und Terror leiden. Durch die Weitergabe des Lichtes kann das Zeichen des Friedens und der Versöhnung, Grenzen von Nationen, Religionen und Kulturen überwinden helfen. Werden wir zum Werkzeug dieses Friedens!

Im Rahmen eines ökumenischen Aussendungsgottesdienstes wird das Licht aus Betlehem am

Sonntag, 11. Dezember 2011

um 15.00 Uhr

in der ev. Reinoldi-Kirche, Dortmund

an alle Interessierten verteilt.

Wir laden Sie ein das Licht in Empfang zu nehmen, um es dorthin tragen zu können, wo Sie alltäglich leben, arbeiten und anderen Menschen begegnen. So kann an ganz vielen Orten ein Schimmer des Friedens erfahrbar werden, auf den wir Menschen in der Weihnachtszeit besonders hoffen.

Mit den Zügen der Deutschen Bahn und den Privatbahnen werden Pfadfindergruppen das Licht in die Regionen des Erzbistums Paderborn und der evangelischen Landeskirche von Westfalen bringen. An den Bahnsteigen wird es an die dort wartenden Gruppen weitergegeben und erreicht so ganz viele Orte, Einrichtungen und Wohnungen.

Für die Pfadfinderverbände

Tobias Dirksmeier            Udo Bußmann             Annette Schulz              Nadja Müller


Möchtest du einen Kommentar schreiben?