Die Diözesanversammlung

20140406-Dioezesanversammlung_DPSG04

Die Diözesanversammlung ist das höchste beschlussfassende Gremium im Diözesanverband. Sie tagt mindestens einmal im Jahr, in der Regel im April/Mai. Dort gibt es den Bericht der Diözesanleitung und der Rechtsträger sowie der Entlastung des Vorstandes. Im Herbst (September/Oktober) gibt es manchmal eine „kleine“ Diözesanversammlung, die immer in das Dankeschönfest für alle Leitenden der Diözese mündet. Wer auf einer Diözesanversammlung alles stimmberechtigt ist oder eine beratende Stimme hat, macht folgendes Schaubild deutlich, das Benjamin Becker (ehemaliger Bezirksvorsitzender Hochsauerland) entworfen hat.

Stimmberechtigte und beratende Mitglieder

Diözesanversammlung
Den Durchblick durch die Diözesanversammlung in der Diözese Paderborn bringt dir diese Infografik


Die Tagung der Diözesanversammlung ist bis auf den Bericht der Rechtsträger sowie eventuelle Personaldebatten öffentlich. Alle interessierten Leitenden sind ganz herzlich dazu eingeladen – ganz ohne euch geht es ja nicht. Hier könnt ihr auch immer eure Ansprechpersonen zu bestimmten Themen finden oder „endlich mal“ persönlich kennenlernen.
Die (maximal) 47 stimmberechtigten Mitglieder der Diözesanversammlung sind:

Mit beratender Stimme gehören außerdem zur Diözesanversammlung:

Dies gilt nicht für die hauptberuflichen Mitarbeiter*innen bei Personalfragen über den Diözesanvorstand.