Friedenslicht leuchtet beim Erzbischof

veröffentlicht am 17. Dezember 2013

Friedenslicht-1 Es hat bereits Tradition, dass der Diözesanvorstand in der Woche nach dem diözesanweiten Aussedungsgottesdienst das Friedenslicht in Paderborn verteilt. Neben Domprobst, Weihbischöfen, Abteilung Jugendpastoral, Priesterseminar und Dombaumeisterin brachten wir das Licht am gestrigen Abend auch zu Erzbischof Hans-Josef Becker und Generalvikar Alfons Hardt. Eine knappe Dreiviertelstunde konnten wir mit den beiden im Bischofshaus sprechen und konnten uns persönlich für die Unterstützung beim Kapellenbau bedanken. Wenn der Zeitplan es zulässt, möchte Erzbischof Becker gerne selbst Hand anlegen – oder zumindest Arbeit delegieren.
Er war schon zu Beginn unseres Besuchs sichtlich gut gelaunt: Da wir Angst hatten, dass die Kerze nicht mehr so lange hält, hatten wir bereits eine weitere Kerze entzündet, die wir dem Erzbischof überreichen wollten. Da er jedoch nicht gesehen hatte, dass die Kerze auch wirklich an der Flamme des Friedenslichtes entzündet worden war, blies er die kleine Flamme kurzerhand aus und entzündete die Kerze neu…