Diözesanversammlung bestätigt Anna Werner und Jan-Philipp Krawinkel als Vorsitzende

veröffentlicht am 26. April 2015

2015-04-26-DPSG-Dioezesanvorstand01Die erfolgreiche Arbeit im Vorstandsteam wird weitergeführt. Nach drei Jahren an der Spitze des 7.500 Mitglieder starken Jugendverbandes haben sich die Diözesanvorsitzenden Anna Werner und Jan-Philipp Krawinkel am Samstag erneut zur Kandidatur gestellt. Mit überwältigender Mehrheit wurden die 32-jährige Arnsbergerin und der 25-jährige Paderborner von der im Diözesanzentrum „Eulenspiegel“ in Rüthen tagenden Diözesanversammlung wiedergewählt. Zusammen mit Diözesankurat Pastor Simon Schwamborn bleibt das Vorstandsteam komplett.

Beide Kandidaten begründeten ihre Entscheidung, sich erneut der Wahl zu stellen und drei weitere Jahre für den Pfadfinderverband ehrenamtlich zu engagieren mit den guten Erfahrungen der letzten Jahre. „Als ein wichtiges Aufgabenfeld sehe ich für mich weiterhin die Stärkung unseres Diözesanzentrums in Rüthen“, erklärte Anna Werner. Die Grundsteinlegung und das Richtfest für den Kapellenbau seien beeindruckende Erlebnisse in ihrer ersten Amtszeit gewesen. „Ich freue mich auf die weitere Arbeit im Bereich der Stärkung der Bezirksebene sowie auf die Bundesversammlung, die im kommenden Jahr bei uns zu Gast sein wird“, so die Diözesanvorsitzende.

„Vieles haben wir gemeinsam angefangen zu bewegen, Altes weitergeführt und modifiziert, Neues angefangen, manchmal fortgesetzt, manchmal aber auch zurückgelassen“, resümierte Jan-Philipp Krawinkel. Er freue sich auf die anstehenden Projekte und Herausforderungen, beispielsweise das Leiterunternehmen „Abenteuerspielplatz“, der Umzug des Diözesanbüros, die Sorge um die Ausbildung vieler motivierter Leiterinnen und Leiter und die Interessensvertretung im Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

Die gute Auslastung des Diözesanzentrums in Rüthen erfreute auch die Diözesanversammlung. 7.935 Übernachtungen zählt die Jugendbildungsstätte, 15.313 Übernachtungen der Zeltplatz. Das ist sogar eine Steigerung um 1.000 im Vergleich zum Vorjahr 2013. Zudem ist das Diözesanzentrum um eine Attraktion reicher: Ein Walderlebnispfad für Menschen mit und ohne Behinderung wurde feierlich eröffnet. Der 2,5 Kilometer lange Pfad bietet an sechs unterschiedlichen Stationen die Möglichkeit, die Sinne zu schärfen.

Neben den Wahlen und dem Berichtsteil über die Arbeit im Diözesanverband stand eine Baumpflanzaktion des diözesanen Facharbeitskreises Ökologie auf dem Programm. Eine Spendenaktion des Arbeitskreises erzielte im Vorfeld 725 Euro, mit denen nachhaltige Projekte in Südafrika unterstützt werden. Doch auch eine Wiederaufforstung einer Kyrill-Fläche in Rüthen gehört mit zu diesem Projekt, so dass am Wochenende 29 Douglasien gepflanzt wurden.

78-dv-ruethen-banane