„Hier kann der Verband Flagge zeigen“

veröffentlicht am 8. Juni 2009

dpsg-kinderwallfahrt4PADERBORN Es riecht nach Lagerfeuer und frisch gebackenem Brot… „Aber eigentlich soll doch hier die Kinderwallfahrt stattfinden“, sagt ein kleiner Junge und guckt mit großen Augen in die schwarze Jurte. Stimmt! Denn was stark nach Zeltlager roch und auch so aussah, waren die Pfadfinder vom Paderborner Diözesanverband der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG), die waren natürlich bei der mittlerweile achten Kinderwallfahrt mittendrin…
Am Dreifaltigkeitssonntag feierten über 8 000 Kinder und Erwachsene ein großes Glaubensfest auf dem Paderborner Schützenplatz. Schon mehrere Jahre beteiligen sich die Pfadfinder mit einigen Mitmachaktionen an der Kinderwallfahrt des Erzbistums Paderborn. Erstmals wurde in diesem Jahr ein Aufruf an alle Stämme geschickt, dass die Kommunionkinder, die auch Wölflinge sind, mit Halstuch oder sogar Kluft anreisen sollten. So tummelten sich zwischen den vielen tausend Kinder auch etliche Pfadfinder.dpsg-kinderwallfahrt5
Der Diözesanverband präsentierte sich an einem Informationsstand vor allem den Erwachsenen, die so Informationen über die Arbeit der Pfadfinder im Erzbistum bekommen konnten, während die vielen Mädchen und Jungen vor der Jurte Schlange standen, um bei den Pfadfinder vom Stamm St. Stephanus Paderborn und Stamm Detmold Stockbrot zu backen.  Vorstandsreferentin Ina Kramer hatte die Aktion zur Kinderwallfahrt maßgeblich mit vorbereitet und am Sonntag auch durchgeführt. „Hier kann der Verband Flagge zeigen“, freute sich Ina Kramer, die am Informationsstand ebenso dicht umlagert wurde, wie das Lagerfeuer in der Jurte. „Es sind schon einige Kinder mit Halstüchern und in Kluft hier gewesen“, zog Ina Kramer eine positive Bilanz zum Aufruf, als Pfadfinder an der Wallfahrt teilzunehmen.xx090608la-5kinderwallfahrt
Aus vielen verschiedenen Gemeinden des Erzbistums Paderborn kamen am Sonntag Erstkommunionkinder der Jahre 2008 und 2009 zur Kinderwallfahrt auf den Paderborner Schützenplatz. Trotz der unterschiedlichen Anreisewege waren sie gemeinsam unterwegs: um miteinander Gottesdienst feiern, miteinander zu spielen, miteinander zu singen und auch, um „miteinander Jesus zu folgen“, so das Motto der diesjährigen Kinderwallfahrt.
Eröffnet wurde das Glaubensfest mit einem Gottesdienst mit Weihbischof Manfred Grothe. Danach begann ein buntes Programm für Jung und Alt. Der bekannte Paderborner Künstler Erwin Grosche veranstaltete auf einer der Bühnen eine Kindermusikparty für die ganze Familie. 500 Trommeln hatte der Künstler Johnny Lamprecht mitgebracht und die Kinder zu einer Fantasiereise nach Afrika eingeladen. Diese Einladung wurde ebenso begeistert angenommen wie die Aufführung des Musicals „Exodus 1″, das Schülerinnen der Realschule und des Gymnasiums St. Michael in Paderborn auf die Bühne brachten. Regen Zuspruch fand außerdem die Einladung, eine „Bambuswelt“ zu bauen. Aus vielen Bambusstäben entstand mitten auf dem Schützenplatz eine richtige kleine Stadt. Auch andere kreative Angebote wie Schminken oder T-Shirts bemalen wurden ausgiebig genutzt.

Dirk Lankowski, Pressereferent des Diözesanverbandes

Presse

dpsg-kinderwallfahrt6