„Kulturbeutel“ nimmt Gestalt an

veröffentlicht am 6. Februar 2011

RÜTHEN Am letzten Januarwochenende wurde eifrig am „Kulturbeutel“ gefeilt. Das Inhalte-Team nahm sich viel Zeit, um die einzelnen Programmpunkte weiter auszuarbeiten. „Wo ich bin, ist Spiri“, so Diözesankurat Tobias Dirksmeier, der im Team rund um die Wallfahrt mitarbeitet. Die Liste der Angebote kann sich bereits jetzt sehen lassen: Ob man sich mit dem Fahrrad oder auf Inlinern auf den Weg nach Werl macht, sich erst ein Kirchenkino gönnt oder einen Hindu-Tempel besucht – hier findet sicherlich jeder das richtige Spiri-Angebot.
In Sachen Workshops für den Donnerstag ging es auch voran. Immer mehr Vorschläge konnten mit „Klappt“ gekennzeichnet werden. So steht eine ganze Reihe an ausgefallenen Angeboten bereits fest – doch zu viel wird noch nicht verraten. Der Samstagabend – die große Abschlussfeier – nimmt ebenfalls Gestalt an. Rüthen ohne Strom? Rüthen unter Strom? Rüthen mit Strom? Wir halten euch auf dem Laufenden! Gemeinsam mit dem Team für Öffentlichkeitsarbeit wurden weitere Werbemaßnahmen besprochen. Eine PowerPointPräsentation, die in den nächsten Tagen alle Leiterinnen und Leiter per E-Mail erreichen wird, soll noch mehr Leute für diese Großveranstaltung begeistern. Um den Anreiz für eine rasche Anmeldung zu erhöhen, gibt es ein Valentins-Special: Wer bis zum 14. Februar mindestens zwei Personen für den Kulturbeutel anmeldet, der zahlt pro Person den Vorzugspreis von 67,50 €.


Möchtest du einen Kommentar schreiben?