83. Bundesversammlung tagte in Mainz

veröffentlicht am 30. Mai 2017

Vom 24. bis 28. Mai tagte die 83. Bundesversammlung der DPSG im Diözesanverband Mainz. Untergebracht waren wir in der Jugendherberge und konnten bei bestem Wetter den rund 15-minütigen Fußmarsch zum Versammlungsort (Theresianum Mainz) zurücklegen. Dort war in der Turnhalle auch das Basislager untergebracht, in dem auch einige Paderborner unterkamen. Die Abende klangen am Lagerfeuer im Garten der Jugendherberge aus – nur am Samstag gab es zu Kerstins Verabschiedung einen Ortswechsel hin zum Schulhof.

Tagsüber wurde natürlich fleißig in der Aula/Eingangshalle der Schule getagt. Eine Kurzzusammenfassung mit den aus unserer Sicht wichtigsten Infos für euch stellen wir euch hier vor, ausführliche Informationen findet ihr auf der Homepage des Bundesverbandes.

Wahl zur Bundesvorsitzenden

Bereits im vergangenen Jahr erklärte Kerstin Fuchs im Herbst 2017 nach acht Jahren als Bundesvorsitzende zurücktreten zu wollen. So fand am Samstagvormittag die Wahl zu ihrer Nachfolgerin statt. Als einzige Kandidatin stellte sich Anna Sauer aus Mainz der Versammlung. „Unsere“ Anna als Vorsitzende des Wahlausschusses moderierte durch die Befragung und die anschließende Personalaussprache.  Mit 10 Nein-Stimmen und 73 Ja-Stimmen wurde Anna gewählt und nahm die Wahl an. Ab dem 1. Oktober wird sie gemeinsam mit Dominik Naab Bundesvorstand sein.
Dominik kündigte bereits vor der Wahl an, dass er nicht für eine dreitte Amtszeit zur Verfügung stehen wird. Somit werden im besten Fall im nächsten Jahr wieder zwei Wahlen stattfinden: Die zum Bundesvorsitzenden und zum Bundeskuraten/zur Bundeskuratin.

Freiwillige Vorgruppe „Biber“
Ab sofort haben Stämme die Möglichkeit, eine freiwillige Vorgruppe vor den Wölflingen einzurichten. Kinder ab 4 Jahren können bei den Bibern Pfadfinden erfahren und tun dies mit einem weißen Halstuch. Eine Vertretung der Biber-Leitungsteams hat Stimmrecht auf Stammesversammlungen, das Mitbestimmungsrecht für die Biber selbst wird noch geprüft.

Überarbeitung der Ordnung
Im Zuge der neuen Stufentexte sollen auch die anderen Texte der Ordnung überarbeitet werden. Konkret soll überprüft werden, ob die darin formulierten Ziele, das Menschenbild und das Selbstverständnis des Verbandes noch zeitgemäß sind. Darüber hinaus soll geprüft werden, ob die neu formulierten Stufenordnungstexte und der restliche Ordnungstext zusammenpassen und ob die gewählten Formulierungen sprachlich noch zeitgemäß sind.

Bundessommerlager 2029 zum 100-jährigen Bestehen der DPSG
Die Bundesleitung prüft die Möglichkeit, zum 100-jährigen bestehen der DPSG im jahre 2029 ein Jubiläums-Bundeslager im Sommer zu veranstalten.

Vertretungsrecht für Vorstände und Geschäftsführung im Rechtsträger
Ab sofort sind Vorstände in der DPSG alleinvertretungsberechtigt. Wenn ihr also z.B. ein Konto bei der Bank eröffnen wollt, und euch das bisher verwehrt blieb, weil ihr nicht zu dritt im Vorstand seid, ist das nun klarer formuliert. Nun könnt ihr auch selbst entscheiden, wer von – im besten Falle drei Personen – die Geschäftsführung im Rechtsträger übernimmt. Nun kann das laut Satzung nämlich auch der Kurat bzw. die Kuratin sein, die bisher davon ausgeschlossen war. Wohlgemerkt „kann“, unter Umständen (kirchlicher Dienst) ist dies nicht möglich.

Jahresaktion
Im Jahr 2019 lautet das Thema der Jahresaktion „DPSG bewegt“ (Arbeitstitel) und dreht sich um Gesundheit und Wohlbefinden.

Bundesversammlung im Jahr 2019
Die Bundesversammlung 2019 wird im Diözesanverband Aachen stattfinden.

Pfadfinden ist politsch – wir mischen uns ein!
„Als Pfadfinderinnen und Pfadfinder sind wir engagierte Demokratinnen und Demokraten. Wir sind politisch aktiv und setzen uns vor allem für die Belange und Werte junger Menschen in Deutschland, in Europa und weltweit ein. Die Grundlage dafür bilden unsere Ordnung und unsere politischen Beschlüsse. Als engagierte Mitglieder unserer Gesellschaft und auf Grundlage unserer Werte und Inhalte haben wir zahlreiche politische Positionen. Wir engagieren uns und befähigen insbesondere auch unsere Mitglieder, sich eine eigene Meinung zu bilden und für diese einzustehen, um so Gesellschaft aktiv mitzugestalten – auch und gerade im Vorfeld der anstehenden Wahlen zum Deutschen Bundestag.
Die Bundesversammlung der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg fordert alle wahlberechtigten Mitglieder der DPSG auf ihr Stimmrecht wahrzunehmen. Darüber hinaus fordert sie alle Mitglieder des Verbands auf, sich aktiv mit ihren Wünschen und Forderungen im Bundestagswahlkampf einzubringen.“

Einrichtung einer Arbeitsgruppe „Politische Bildung“
Die Bundesleitung richtet eine Arbeitsgruppe „Politische Bildung“ ein, die ein Gesamtkonzept für politische Bildung entwickeln wird.

Digitalisierung der im Georgsverlag erschienenen Medien
Die Bundesleitung prüft, ob und in wiefern die im Georgskreis erschienenen Publikationen (ab dem jahr 2000) digital zur Verfügung gestellt werden können.

Vertagt worden sind diese Anträge:
Umbenennung des Fachbereichs Behindertenarbeit
Offene Ausschreibung zur Jahresaktionsgruppe
Arbeitshilfe Multimedia
Imagekampagne
Stärkung der Pfadfindertechniken als ein zentrales Element der pfadfinderischen Methodik
Kindermitbestimmung
Geschlechtergerechte Sprache in der DPSG

Zurückgezogen wurde der Antrag „Leiterinnen und Leiter stärken“, zu dem bis zur nächsten Bundesversammlung weiter gearbeitet wird.