Corona

Diese Seite hilft dir einen Überblick über neue Erlasse, FAQs und Methodensammlungen zu bekommen. Wir (die AG-Medien und das Büro) arbeiten stetig daran diese Seite für euch aktuell zu halten. Wenn du etwas zu dieser Seite beitragen möchtest, schreib es einfach in das Kontaktformular ganz unten und wir werden es zeitnah hinzufügen.

Das gilt aktuell für unsere Arbeit

Aktuelle Regelungen vom Land NRW

Geltend ab dem 28.05.2021 hat das Land NRW unter anderem neue Regelungen bezüglich der Jugendarbeit festgelegt. Diese könnt ihr der Seite vom Land entnehmen:

https://www.mags.nrw/coronavirus-regeln-nrw

Stufenfahrplan

Darin werden alle Bereiche in drei Inzidenzstufen unterteilt, welche folgende Möglichkeiten zulassen:

  • Stufe 3: 7-Tage-Inzidenz zwischen 50,1 und 100:
    • In Räumlichkeiten:
      • Angebote für feste Gruppen (Gruppenstunden) in geschlossenen Räumen für bis zu 10 junge Menschen* (zuzüglich der Betreuungspersonen = Leitungen)
      • Negativtestnachweis oder Durchführung eines beaufsichtigten Selbsttests für alle Anwesenden
      • einfache Rückverfolgbarkeit
      • ab einer Anzahl von fünf gleichzeitig anwesenden Personen ist eine medizinische Maske zu tragen
      • Mindestabstand darf bei Vorlage eines Negativtestnachweis aller Anwesenden unterschritten werden
    • Im Freien:
      • Angebote für feste Gruppen (Gruppenstunden) im Freien für bis zu 20 junge Menschen (zuzüglich der Betreuungspersonen = Leitungen)
      • Negativtestnachweis oder Durchführung eines beaufsichtigten Selbsttests für Personen über 14 Jahren (Ausnahme: Wenn es sich um ein kontaktfreies Angebot (kein Körperkontakt unter den TN) handelt, ist kein Negativtestnachweis notwendig)
      • einfache Rückverfolgbarkeit
      • Mindestabstand darf unterschritten werden
  • Stufe 2: 7-Tage-Inzidenz zwischen 35,1 und 50:
    • In Räumlichkeiten:
      • Angebote für feste Gruppen (Gruppenstunden) in geschlossenen Räumen für bis zu 20 junge Menschen (zuzüglich der Betreuungspersonen = Leitungen)
      • Negativtestnachweis oder Durchführung eines beaufsichtigten Selbsttests für alle Anwesenden
      • einfache Rückverfolgbarkeit
      • bis zu einer Anzahl von 25 gleichzeitig anwesenden Personen muss keine Maske getragen werden (20 junge Menschen und fünf Betreuungspersonen)
      • wenn ein Zusammentreffen von zwei Gruppen möglich ist, muss eine medizinische Maske getragen und der Mindestabstand eingehalten werden
      • Mindestabstand darf bei Vorlage eines Negativtestnachweis aller Anwesenden unterschritten werden
    • Im Freien:
      • Angebote für feste Gruppen (Gruppenstunden) für bis zu 30 junge Menschen (zuzüglich der Betreuungspersonen = Leitungen)
      • Negativtestnachweis oder Durchführung eines beaufsichtigten Selbsttests für Personen über 14 Jahren (Ausnahme: Wenn es sich um ein kontaktfreies Angebot (kein Körperkontakt unter den TN) handelt, ist kein Negativtestnachweis notwendig)
      • einfache Rückverfolgbarkeit
      • Mindestabstand darf unterschritten werden
  • Stufe 1: 7-Tage-Inzidenz unter 35:
    • In Räumlichkeiten:
      • Angebote für feste Gruppen (Gruppenstunden) in geschlossenen Räumen für 30 junge Menschen (zuzüglich der Betreuungspersonen = Leitungen)
      • ohne Negativtestnachweis
      • einfache Rückverfolgbarkeit
      • bis zu einer Anzahl von 25 gleichzeitig anwesenden Personen muss keine Maske getragen werden (20 junge Menschen und fünf Betreuungspersonen)
      • wenn ein Zusammentreffen von zwei Gruppen möglich ist, muss eine medizinische Maske getragen und der Mindestabstand eingehalten werden
      • Mindestabstand darf bei Vorlage eines Negativtestnachweis aller Anwesenden unterschritten werden
    • Im Freien:
      • Angebote für feste Gruppen (Gruppenstunden) im Freien für 50 junge Menschen (zuzüglich der Betreuungspersonen = Leitungen)
      • ohne Negativtestnachweis
      • einfache Rückverfolgbarkeit
      • Mindestabstand darf unterschritten werden
  • bei einer 7-Tage-Inzidenz über 100 gelten die bundesweiten Regelungen der Bundesnotbremse:
    • Gruppenangebote (Gruppenstunden) in Kreisen oder Regionen, die an drei aufeinanderfolgenden Tagen eine 7-Tages-Inzidenz von 165 überschreiten, dürfen ab dem übernächsten Tag nicht mehr als Präsenzangebote stattfinden
    • bis zu einem Inzidenzwert von 165 bleiben folgende Angebote, wenn sie in ihrer Gestaltung infektionssicher sind und auf ein Mehr an Raum und Abstand geachtet wird, weiterhin zulässig:
      • In Räumlichkeiten:
        • ohne behördliche Genehmigung: 5er Gruppenangebote mit jungen Menschen bis einschließlich 18 Jahre (zuzüglich Betreuungspersonen) mit Einhaltung des Mindestabstands und tragen einer medizinischen Maske
        • mit behördlicher Genehmigung: Angebote die oben aufgeführt sind
      • Im Freien:
        • ohne behördliche Genehmigung: 5er Gruppenangebote mit jungen Menschen bis einschließlich 18 Jahre (zuzüglich Betreuungspersonen) mit Einhaltung des Mindestabstands
        • ohne behördliche Genehmigung: 20er Gruppenangebote mit jungen Menschen bis einschließlich 14 Jahre (zuzüglich Betreuungspersonen) mit Einhaltung des Mindestabstands
        • mit behördlicher Genehmigung: Angebote die oben aufgeführt sind
  • *junge Menschen = Personen bis zur Vollendung des 27 Lebensjahres

Zuordnung zu Inzidenzstufen:

Die Zuordnung zu einer höheren Inzidenzstufe erfolgt, wenn der jeweilige Grenzwert in einem Kreis an drei aufeinanderfolgenden Kalendertagen überschritten wird, mit Wirkung für den übernächsten Tag. (Bsp: Ein Kreis gehört zur Inzidenzstufe 1. Am 05.06. steigt der Inzidenzwert von 30 auf 40 an und bleibt bis zum 07.06. bei 40. Dann gehört dieser Kreis ab dem 09.06. zur Inzidenzstufe 2.)

Die Zuordnung zu einer niedrigeren Inzidenzstufe erfolgt, wenn der jeweilige Grenzwert an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unterschritten wird, mit Wirkung für den übernächsten Tag. (Bsp: Ein Kreis gehört zur Inzidenzstufe 2. Am 04.06. sinkt der Inzidenzwert von 40 auf 30 und bleibt bis zum 09.06. bei 30. Dann gehört der Kreis ab dem 11.06. zur Inzidenzstufe 1.)

Zuordnung zur Bundesnotbremse:

Überschreitet ein Landkreis oder eine kreisfreie Stadt an drei aufeinander folgenden Tagen eine Inzidenz von 100, gelten dort ab dem übernächsten Tag zusätzliche, im Gesetz nun bundeseinheitlich festgeschriebene Maßnahmen (Bundesnotbremse). (Bsp. Am 05.06. steigt der Inzidenzwert auf 110 und bleibt bis zum 07.06. bei 110. Dann gilt ab dem 09.06. die Bundesnotbremse.)

Übersicht Inzidenzwerte und Inzidenzstufen:

Eine Übersicht über die bei euch geltenden Inzidenzwerte könnt ihr den tagesaktuellen Informationen der Internetseite des RKIs entnehmen: https://www.rki.de/inzidenzen

Eien Übersicht der Inzidenzstufen der einzelnen Kreise könnt ihr den tagesaktuellen Informationen der Internetseite des MAGS NRW entnehmen: https://www.mags.nrw/

Umgang mit nachweislich Genesenen und Immunisierten

Vollständig immunisierte oder nachweislich genesene Personen müssen keinen Negativtest vorlegen und müssen nicht in der Zählung der Personenzahl berücksichtigt werden. Maskenpflicht und Mindestabstand gelten aber auch für diese Personen!

Umgang mit verschiedenen Testformen und Gültigkeitsdauer

  • Beaufsichtigter Coronaselbsttest:
    • Antigentest der in Eigenanwendung durchgeführt wird
    • der Test muss vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte gelistet sein
    • der Test muss von einer geschulten Person beaufsichtigt werden (z.B. pädagogische Leitung des Angebots, pädagogische Fachkraft, eine für die Beaufsichtigung beauftragte Person)
      • Leitungsteam sollte im Vorfeld durch eine externe Fachkraft oder durch Selbststudium (Lehrvideo z.B. ein Anleitungsvideo des jeweiligen Schnelltest-Herstellers) geschult werden
      • die Schulung muss durch die Stammesvorstände dokumentiert werden
    • unter Wahrung der Abstands- und Maskenpflicht dürfen mehrere zu testende Personen in einem Raum sein
    • das Testergebnis ist für die Dauer des Angebots gültig
    • das Testergebnis darf nicht bescheinigt werden und ist somit kein offizieller Negativnachweis
    • weitere Vorgaben zur Durchführung findet ihr unter Punkt 1.11. der FAQ vom Landesjugendring
  • Coronaschnelltest:
    • PoC Antigen-Test einer anerkannten Teststation, welcher von einer geschulten Person durchgeführt wird
    • die Anforderungen könnt ihr dieser Seite entnehmen
  • Negativnachweis:
    • schriftlicher oder digitaler Nachweis über ein negatives Testergebnis, wobei der Test in einer anerkannten Teststation durchgeführt und dokumentiert wurde
    • Testnachweise werden für Corona-Schnelltests, PCR-Tests, Schultestungen und Beschäftigtentestungen ausgestellt
    • bei Vorlage darf der Test nicht länger als 48 Stunden zurückliegen (während der Bundesnotbremse nicht länger als 24 Stunden)
  • Gültigkeit von Schultestungen für Gruppenangebote:
    • Der Nachweis der Schultestung gilt auch für Gruppenangebote, wenn der Test nicht älter als 48 Stunden ist

Differenziertere und ausführlichere Infomationen zu den Angeboten von Gruppenstunden sowie Ferienangeboten könnt ihr den FAQ´s vom Landesjugendring entnehmen: https://www.ljr-nrw.de/corona-faq/

Orientierung für die Sommerlagerplanung 2021

Mit den aktuellen Regelungen ab dem 28.05. sind derzeit folgende Ferienangebote innerhalb von NRW möglich (Achtung! Regelungen gelten vorerst nur bis zum 24.06. und sind an die Ferienzeiten gebunden):

Solltet ihr in ein anderes Bundesland reisen, müsst ihr euch zusätzlich mit den Vorgaben eures Zielortes auseinandersetzen.

Eintägige Ferienangebote vor Ort

  • Durchführung in festen Gruppen von bis zu 20 jungen Menschen (zuzüglich Betreuungspersonen)
  • täglicher Negativtestnachweis aller Anwesenden (beaufsichtigter Selbsttest oder Schnelltest möglich)
  • die einfache Rückverfolgbarkeit ist zu gewährleisten
  • Mindestabstand und Tragen einer medizinischen Maske beim Aufeinandertreffen mit anderen Gruppen
  • Inzidenzstufe 3: Maskenpflicht in geschlossenen Räumen ab fünf Personen
  • Inzidenzstufe 2: Maskenpflicht in geschlossenen Räumen ab 26 Personen (20 TN & 5 Betreuungspersonen dürfen ohne Maske zusammen sein)
  • Inzidenzstufe 1: Maskenpflicht in geschlossenen Räumen ab 26 Personen (20 TN & 5 Betreuungspersonen dürfen ohne Maske zusammen sein)

Mehrtägige Ferienangebote vor Ort in täglich wechselnden Gruppen

  • Teilnehmende sollen in feste Gruppen von bis zu 20 jungen Menschen (zuzüglich Betreuungspersonen) eingeteilt werden
  • Negativtestnachweis aller Anwesenden zu Beginn der Maßnahme und Überprüfung an jedem dritten Tag, wenn dieselben Personen an mehreren Tagen teilnehmen (beaufsichtigter Selbsttest oder Schnelltest möglich)
  • die einfache Rückverfolgbarkeit ist zu gewährleisten
  • Mindestabstand und Tragen einer medizinischen Maske beim Aufeinandertreffen mit anderen Gruppen
  • Inzidenzstufe 3: Maskenpflicht in geschlossenen Räumen ab fünf Personen
  • Inzidenzstufe 2: Maskenpflicht in geschlossenen Räumen ab 26 Personen (20 TN & 5 Betreuungspersonen dürfen ohne Maske zusammen sein)
  • Inzidenzstufe 1: Maskenpflicht in geschlossenen Räumen ab 26 Personen (20 TN & 5 Betreuungspersonen dürfen ohne Maske zusammen sein)

Mehrtägige Ferienangebote vor Ort in festen Bezugsgruppen

  • Bezugsgruppengröße von maximal 20 jungen Menschen (zuzüglich Betreuungspersonen)
  • Negativtestnachweis aller Anwesenden zu Beginn der Maßnahme und Überprüfung alle sieben Tage (beaufsichtigter Selbsttest oder Schnelltest möglich)
  • Rückverfolgbarkeit der Teilnehmenden und Auffassung der Gruppeneinteilung (TN-Liste)
  • Mindestabstand und Tragen einer medizinischen Maske beim Aufeinandertreffen mit anderen Gruppen
  • Inzidenzstufe 3: Maskenpflicht in geschlossenen Räumen ab fünf Personen
  • Inzidenzstufe 2: Maskenpflicht in geschlossenen Räumen ab 26 Personen (20 TN & 5 Betreuungspersonen dürfen ohne Maske zusammen sein)
  • Inzidenzstufe 1: Maskenpflicht in geschlossenen Räumen ab 26 Personen (20 TN & 5 Betreuungspersonen dürfen ohne Maske zusammen sein)

Kinder- und Jugendferienreisen

Hilfreiche Orientierungshilfe vom Landesjugendring mit allen notwendigen Informationen

  • Teilnahme von höchstens 50 jungen Menschen (inklusive Betreuungspersonen)
  • bei mehr als 50 TN, eine Einteilung in feste Bezugsgruppen von höchstens 25 Personen (Bezugsgruppen sind voneinander zu separieren aber die An- und Abreise von mehreren Gruppen in einem Bus ist möglich)
  • Rückverfolgbarkeit der Teilnehmenden
  • Negativtestnachweis (Selbsttest reicht nicht aus!) zu Beginn der Reise und regelmäßige Überprüfung durch einen Schnelltest oder beaufsichtigten Selbsttest (zweimal wöchentlich) aller Anwesenden
  • gemeinsame Anreise per Bus oder Bahn möglich
  • das Tragen einer medizinischen Maske während der An- und Abreise
  • Mindestabstand und Tragen einer medizinischen Maske beim Aufeinandertreffen mit anderen Gruppen
  • Inzidenzstufe 3: Maskenpflicht in geschlossenen Räumen ab fünf Personen
  • Inzidenzstufe 2: Maskenpflicht in geschlossenen Räumen ab 26 Personen (20 TN & 5 Betreuungspersonen dürfen ohne Maske zusammen sein)
  • Inzidenzstufe 1: Maskenpflicht in geschlossenen Räumen ab 26 Personen (20 TN & 5 Betreuungspersonen dürfen ohne Maske zusammen sein)
    • –> die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske gilt nicht für die Schlaf- und Sanitärräume innerhalb der eigenen Gruppe in Jugendherbergen, Zeltlagern und anderen Unterkünften. Aber besonders in Sanitärräumen ist dabei auf den Abstand zu achten.
    • die Übernachtungssituation ist in Stufe 3 nicht auf fünf Teilnehmende pro Zelt / Zimmer begrenzt, aber der Mindestabstand sollte zwischen den Matten / Betten eingehalten werden

Allgemeine Vorgaben

  • Schnelltest: Bitte klärt im Vorhinein ab, ob ihr die Möglichkeit habt, am Zielort einen Schnelltest durchzuführen (Arztpraxis, Impfzentrum, Apotheke). In manchen Kommunen ist dies nur für Stadtbewohner*innen möglich.
  • Verpflegung: Die Verpflegung in Selbstversorgung kann unter den allgemeinen Hygienevorschriften erfolgen. Unterschiedliche Gruppen müssen ihre Speisen allerdings getrennt voneinander einnehmen. Die gemeinsame Zubereitung von Speisen mit Teilnehmenden ist möglich! Zur Einnahme von Speisen und Getränken muss keine Maske getragen werden.
  • Hygienekonzept: in der Landesverordnung gibt es keine Maßgabe, dass ihr für eure Ferienreise ein Hygienekonzept vorlegen müsst (in den städtischen Verordnungen oder auf den Zeltplätzen kann dies anders geregelt sein!). Wir würden euch allerdings empfehlen, zur Vorbereitung für eure Reise, dass Hygienekonzept des Landesjugendring einmal durchzusprechen (Vorlage siehe unten) und daraus einen Krisen-/Notfallplan zu erstellen
  • Gesundheits- und Ordnungsamt: Ebenso ist es in der Landesverordnung nicht vorgegeben, dass ihr eure Ferienfreizeit beim Ordnungs- oder Gesundheitsamt anmelden müsst (es sei denn es gilt die Bundesnotbremse!). Die Entscheidung, ob ihr die Ämter darüber informiert liegt somit bei euch

Hilfreiche Zusammenfassungen, Vorlagen und Links

  • Einschätzungen und Empfehlungen der Diözesanleitung zur Planung von Sommerlagern 2021 findet ihr unten in den FAQs
  • Eine Übersicht über die Ergebnisse unserer Sommerlager-Umfrage findet ihr hier: SoLa-Umfrage

Corona-Schutzimpfungen für Mitarbeitende in der Kinder- und Jugendarbeit

Freigabe der Impfpriorisierung

Seit dem 07.06.2021 ist die bundesweite Impfpriorisierung bei den Schutzimpfungen aufgehoben (CornaImpfV des Bundes vom 01.06.2021). Die Aufhebung wurde auch vom Land NRW übernommen. Das heißt, dass in den Tagen und Wochen ab dem 7. Juni nun jede*r einen Termin für eine Impfung vereinbaren kann – unabhängig von Alter, Vorerkrankungen oder Beruf.

Aufgrund der aktuellen Knappheit des Impfstoffes ist jedoch noch ein wenig Geduld gefragt. So vereinbaren die Impfzentren in den folgenden Wochen zunächst nur Termine für Zweitimpfungen. Die Impfungen der niedergelassenen Ärzteschaft erfolgen in deren eigener Verantwortung. Hier bleibt es den Arztpraxen überlassen, in welcher Reihenfolge und an welche Patient*innen Impftermine auf Grundlage der zur Verfügung stehenden Impfdosen vergeben werden.

Laut dem Land NRW sind sie aber zuversichtlich, dass im Verlauf des Sommers ausreichend Impfstoff bereitstehen wird, damit jede*r geimpft werden kann, die*der das möchte.

Um euch auf dem aktuellen Stand zu halten schaut gerne hier vorbei: https://www.mags.nrw/coronavirus-schutzimpfung

Aktuelle Fragen und Antworten zur Impfkampagne in NRW findet ihr hier: https://www.land.nrw/de/aufhebung-der-impfpriorisierung-ab-7-juni-aktuelle-fragen-und-antworten-zur-impfkampagne-nordrhein

Erlasse und FAQs

Corona-Austauschrunde

Für Lagerverantwortliche

In den Corona-Austauschrunden über BigBlueButton habt ihr die Möglichkeit, Fragen zu den Vorgaben der aktuellen Coronaschutzverordnung und deren Umsetzung zu stellen und mit anderen Lagerverantwortlichen über die Gestaltung der Sommerlager ins Gespräch zu kommen. Folgende Austauschrunden finden demnächst dazu statt:

  • 15.07. um 19.30 Uhr: Erfahrungsaustausch mit anderen Lagerleitungen

Hier könnt ihr euch für die Austauschrunden anmelden.

Stammesleben

Dein Beitrag zu dieser Übersicht

Wir haben einen Link vergessen oder du hast eine sehr, sehr gute Idee für diese Zeiten? Lass uns es hier wissen. Deine Kontaktdaten werden wir nicht veröffentlichen.

    Alles richtig? Dann hier einen Haken setzen