Forsthaus Eggerode öffnet die Türen

veröffentlicht am 20. Januar 2010

Eggerode2EGGERODE Die Diözesanverbände Magdeburg und Paderborn der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg laden am Sonntag, 14. März, zum „Tag der offenen Tür“ im Forsthaus Eggerode ein.  Im Oktober hatten die beiden katholischen Jugendverbände  den Startschuss für die umfangreichen Renovierungsarbeiten am Forsthaus gegeben, jetzt sind die Arbeiten abgeschlossen. Die Jugendbildungs- und Begegnungsstätte im Harz wird als Kooperationsprojekt der beiden Diözesanverbände geführt. 220 000 Euro haben die beiden Diözesanverbände zusammen mit Sponsoren in die  Sanierungsmaßnahmen des alten Forsthauses investiert.

Für die Pfadfinderarbeit in Magdeburg ist das Forsthaus Eggerode als Diözesanzentrum ein wichtiger Ort, an dem Zeltlager, Ausbildungskurse, Bildungswochenenden und Ferienfreizeiten stattfinden. Pfadfindergruppen und andere Jugendgruppen verbringen gemeinsam ihre Zeltlager auf dem Gelände. Neben den verbandlichen Schwerpunkten finden im Forsthaus Eggerode viele Familienwochenenden, Firm- und Kommunionwochenenden statt. Während der Woche wird das Haus oft von Schulkassen und Kindergärten genutzt.

Das alte Forsthaus verfügt über 13 Betten, dazu Duschen, Toiletten, drei Aufenthaltsräume und einen Tagungsraum. Zwei nach ökologischer Bauweise konzipierte Bungalows bieten darüber hinaus insgesamt vier Wohneinheiten mit jeweils einen Aufenthaltsraum und kleiner Küche sowie sechs Betten und einem Sanitärraum. Der dritte Bungalow dient vor allem als Versammlungsraum; sein Saal fasst 50 Personen. Im Jahr 2000 wurde auf dem Zeltplatzgelände ein neues Sanitärgebäude gebaut. So konnte die Kapazität des Zeltplatzes auf 200 Personen ausgebaut werden.


Möchtest du einen Kommentar schreiben?