Erzbistum mit Fastenkalender für junge Menschen

veröffentlicht am 16. Februar 2010

PADERBORN Dass Adventskalender in den Wochen vor Weihnachten für viele ein beliebter Begleiter sind, ist bekannt. Weniger üblich ist es bisher, dass ein solcher Kalender in der Fastenzeit Menschen auf dem Weg zum Osterfest begleitet. Genau diese Idee wurde nun vom Erzbistum Paderborn aufgegriffen: Unter der Adresse www.die-zeit-vor-ostern.de steht ab Aschermittwoch im Internet ein Fastenkalender zur Verfügung. „Mehrwert steuern“ lautet seine Überschrift. Zielgruppe des Kalenders sind Jugendliche und junge Erwachsene.
Sieben Autorinnen und Autoren haben die 46 Tage von Aschermittwoch (17. Februar) bis Ostersonntag (4. April) mit Bibelversen, selbst verfassten Texten, Bildern und vielen verlinkten Videos gestaltet. „Inhaltlich wollen wir mit unseren Impulsen die Fastenzeit als Chance für ein Mehr an Leben durch bewusste Gestaltung der Zeit, Verzichten und Auswählen darstellen“, so Pastor Liudger Gottschlich, der als Leiter des Referates Exerzitien und Spiritualität im Erzbischöflichen Generalvikariat Hauptverantwortlicher des Projektes ist. „Im Hintergrund stehen dabei die Fragen: Worin investieren wir eigentlich ständig – bewusst und auch unbewusst? Sind es die richtigen Dinge und Werte, die uns im Alltag andauernd beschäftigen? Und wie können wir unser Leben gegebenenfalls verändern?“
Durch den Einsatz der vielen Möglichkeiten des Internet wolle man gerade die junge Generation zwischen 20 und 30 Jahren ansprechen, so Gottschlich weiter. Neben den Hinweisen auf Videos und Sounds zählen zu diesen Möglichkeiten auch eine mobile Version der Internetseite: Auch mit dem Handy werden die Angebote des Fastenkalenders abrufbar sein.
www.die-zeit-vor-ostern.de


Möchtest du einen Kommentar schreiben?