Seilgartentrainer

Foto: (C) BDKJ Paderborn

Foto: (C) BDKJ Paderborn

Du…

  • hast großen Spaß am Klettern?
  • arbeitest gerne mit Gruppen und im Team?
  • möchtest was neues und wichtiges lernen?
  • möchtest deine Erfahrungen aus der Woodbageausbildung vertiefen?
  • möchtest dich vielleicht sogar für den Seilgarten in Rüthen engagieren?

Dann solltest du dir den Trainer oder den Teamer für den Seilgarten in Rüthen anschauen. Wir, die AG Hochseilgarten, suchen im Moment Leiterinnen und Leiter, die gerne mit Gruppen arbeiten und an erlebnispädagogischen Angeboten im und um den Seilgarten herum Spaß haben.

Grundlage für diese Tätigkeiten ist eine qualitativ sehr hochwertige Teamerausbildung, die sich aus den technischen Grundlagen für die Seilsicherung sowie -rettung und den menschlichen Kompetenzen für gute Gruppenleitung zusammensetzt. Hilfreich ist natürlich die abgeschlossene Woodbadgeausbildung, die ist aber nicht zwingend vorausgesetzt.

Die Ausbildung

Die Ausbildung zum Trainer wird in drei Schritten
vollzogen:

  1. Selbsterfahrungskurs (ABC)
  2. Sicherheitsworkshop
  3. Hospitationsphase- & Praxisphase (individuell)

Selbsterfahrungskurs und Sicherheitsworkshop dauern jeweils 3 Tage an einem Wochenende. Um herauszufinden, wie dein Weg in die Ausbildung ist, schau dir unseren Fragebogen an.

Wann geht’s los

Die Ausbildung startet mit dem Selbsterfahrungskurs. Das ist eine abgekürzte Variante des anerkannten „ABC“ (Adventure Based Counseling) Kursmodells. Adventure Based Counseling ist ein handlungs- und erfahrungsorientiertes Lernkonzept, das in den USA von „Project ADVENTURE“ entwickelt wurde und seit fast 20 Jahren in schulischen, sozialpädagogischen, beraterischen und therapeutischen Kontexten angewendet wird. Grundlage ist, wie bei der DPSG auch, die gruppenorientierte Dynamik und stärkenbasiertes Arbeiten mit den Teilnehmern.

Datum: Frühjahr 2016 / Details folgen in Kürze
Zeit: Freitag 10.00 Uhr bis Sonntag 16.00 Uhr (24 Unterrichtsstunden)
Teilnehmer max. 16 Teilnehmer
Voraussetzung: Woodbadgekurs*, min. 21. Jahre alt
Referenten: N.N.
Ort: DPSG Diözesanzentrum Rüthen

Der erste Ausbildungsteil ist der Erfahrungspädagogik-Kurs. In diesem dreitägigen Kurs lernt ihr das pädagogische Handlungskonzept des ABC kennen. Die Inhalte und Erfahrungen sind sehr ähnlich denen des Woodbadge-Kurses und werden mit weiteren Kompetenzen ergänzt sowie vertieft:

  • vertrauensbildende Übungen und Methoden
  • Problemlösungsaktivitäten, kooperative Aufgaben
  • Reflexion der eigenen Erfahrungen in der Gruppe
  • gruppendynamische u.a. theoretische Hintergründe

Der Trainingsansatz zielt darauf ab, die unterschiedlichen Vorstellungen, Persönlichkeiten und Ideenressourcen idealerweise lösungsorientiert für eine Entwicklung der Gruppenprozesse zu nutzen. Seile, Niedrigseil-Elemente und der einzigartige Hochseilgarten in Rüthen werden dafür intensiv genutzt.

 

Fragen zum Start der Ausbildung?

Du hast noch weitere Fragen zur Ausbildug oder möchtest dich an der Doodle-Umfrage beteiligen, dann melde dich über diese Formular oder direkt im Diözesanbüro. Dir werden dann alle Infos zugeschickt.

Dein Name (Pflichtfeld)

Ich habe meine Modulausbildung abgeschlossen teilgenommen

Ich habe an einem WBK teilgenommen

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Deine Telefonnummer

Fragen / Interesse / Kommentar

 

Sicherheitsworkshop (2)

Einen Termin für den Sicherheitsworkshop werden wir zusammen mit euch suchen. Das nächste Angebot wird für Frühjahr 2016 geplant. Details folgen.

 

Hospitations- & Praxisphase (3)

Der dritte Ausbildungsschritt umfasst mind. fünf Hospitationstage bei Seilgartenprogrammen der Seilschaft. Diese werden individuell abgesprochen. Du kannst die Hospitation auch schon jetzt beginnen. In der Praxisphase leitest du selbstständig – mit Unterstützung durch Mitarbeiter/innen der Seilschaft – eine Gruppe im Seilgarten. Dies gibt dir die nötige Sicherheit um künfig eigenverantwortlich Gruppen im Seilgarten zu begleiten.

 

Kosten

Die gesamte Ausbildung kostet dich 350€*. Du hast natürlich die Möglichkeit dies in kleineren Raten zu bezahlen oder dir den Kurs im Anschluss durch Hilfseinsätze zu „erarbeiten“. Du erhälst (nach der Pflicht-Hospitation) pro Arbeitseinsatz, gestaffelt nach Dauer der Maßnahme, eine Aufwandsentschädigung zwischen 35 € und 65 €. Es ist auch kein Problem, wenn sich diese Einsätze auf eine längere Zeit erstrecken.

*Das entspricht einem 50%Anteil an den Gesammtkosten der Ausbildung. Die anderen 50% trägt der DPSG Diözesanverband Paderborn für dich.

Ansprechpartner / Kontakt

DPSG Diözesanbüro Paderborn
Leostraße 21 | 33098 Paderborn
info@dpsg-paderborn.de
www.dpsg-paderborn.de
05251 / 20 62 30

 

Weitere Informationen

  • Voraussetzungen: Für den ABC-Selbsterfahrungskurs solltest du an einem WBK teilgenommen haben, in der verkürzten Variante ist das sogar Pflicht. Hast du keinen WBK gemacht, dann kannst du auch an dem ganzen fünftägigen ABC-Selbsterfahrungskurs bei der Seilschaft teilnehmen. Sprich uns für Details einfach an. Außerdem brauchst du einen Erste-Hilfe Kurs, der nicht älter als drei Jahre ist. Um als Seilgartentrainer dann später zu arbeiten musst du mindestens 21. Jahre alt sein.
  • Zertifizierung: Nach dem Kurs bekommst du ein Zertifikat über deine erworbenen Kompetenzen. Du bist dann ein echter Seilgartentrainer/in für den Hochseilgarten in Rüthen. Die Inhalte der Ausbildung werden dir auch als Vertiefungsmodul im Rahmen der Ausbildungsstandards für Gruppenleiter/innen im Erzbistum Paderborn anerkannt.
  • Mitarbeit: Wir wünschen uns natürlich, dass du dich nach deiner abgeschlossenen Ausbildung auch eine zeitlang für Pfadfindergruppen im Verband engagierst, so dass diese den Seilgarten nutzen können. Dazu wirst du auch stets im Team arbeiten.
  • Teamarbeit: Du arbeitest immer im Team. Zusammen besprecht ihr eure Einsätze in Rüthen;  begleitet werdet ihr organisatorisch vom Diözesanvorstand und fachlich steht euch ständig die Seilschaft UG zur Verfügung.