Friedenslicht

Foto: Sebastian Humbek

Foto: Sebastian Humbek

 

Friedenslichtaktion 2019

„Mut zum Frieden“

 

Wir Pfadfinder*innen wollen den Auftrag von Lord Robert Baden-Powell folgen und uns für eine bessere Welt einsetzen. Wir versuchen mit kleinen Schritten Frieden und Verständigung zu fördern. Das Friedenslicht aus der Geburtsgrotte Jesu Christi in Betlehem steht dabei für unsere Hoffnung auf Frieden,
welche alle Menschen – unabhängig von Religion und Nationalität – verbindet.

Mit der Weitergabe des Friedenslichtes aus Betlehem in Deutschland wollen wir damit ein Zeichen für Frieden und Völkerverständigung setzen.

Hab auch du den Mut, den Frieden mit uns in die Welt zu tragen! 😊

Wie das geht?

Aussendung

Am Sonntag, den 15. Dezember 2019 wird das Friedenslicht durch Pfadfinder*innen unserer Erzdiözese aus Wien nach Dortmund gebracht und dort in einem ökomenischen Gottesdienst ausgesendet. Dieser Aussendungsgottesdienst wird von uns (DPSG DV Paderborn) und dem VCP vorbereitet und gestaltet. Er findet in der St. Josefs Kirche Dortmund-Nordstadt (Münsterstraße 54, 44145 Dortmund) statt und beginnt um 15:00 Uhr. Einlass ist ab 14:30 Uhr.

 

Bewerber*innen für Wien-Delegationsfahrt gesucht!

Du hast Lust als Teil der offiziellen deutschen Delegation das Friedenlicht nach Deutschland zu holen? Dann bewirb dich bei uns und gewinne eine Wienreise vom 12.-15.12.2019.

Was du dafür tun muss? Schick uns einfach eine Mail an info@dpsg-paderborn.de unter Angabe deines Namens, deines Geburtsdatums, deiner Kontaktdaten und deines Stammesnamens und beschreibe uns kurz, warum du das Friedenslicht abholen möchtest.

Der*die Gewinner*in wird am 31.08.2019 um 17:30 Uhr im Rahmen des Gottesdienstes auf unserer Leitenden-Veranstaltung „Tentakel“ ausgelost.

 

Lichtverteilung per Zug

Nach der Aussendungsfeier in Dortmund wird das Friedenslicht durch Lichtverteiler*innen in die Gemeinden und Stämme getragen. Kleine Gruppen aus jeder Region werden das Friedenslicht mit der Bahn transportieren, so dass es im Laufe des späten Nachmittags und des Abends an zahlreichen Bahnhöfen auf den Bahnsteigen entgegengenommen werden kann.

Die Übersicht über die Strecken auf denen das Licht in diesem Jahr verteilt wird findet ihr hier. (Zurzeit seht ihr als Orientierung noch die Strecken aus 2018. Die diesjährigen Verbindungen folgen.) Dort könnt ihr dann auch sehen, wann das Licht euren Bahnhof erreicht. Es wird von den Lichtverteiler*innen zumeist aus dem ersten Waggon (in Fahrtrichtung) aus dem Zug gereicht.

Ihr möchtet das Friedenlicht verteilen? Dann meldet euch gerne im Diözesanbüro unter Angabe eures Stammesnamens, eurer Ansprechperson und eurer Fahrtstrecke.

Für die Lichtverteiler*innen:

Um eine verlässliche Auskunft über die Bahnstrecken und Zeiten der Lichtverteilung sicherstellen zu können, möchten wir die Lichtverteiler*innen dringend bitten, auch die Fahrtstrecke zu nutzen, die ihr uns mitgeteilt habt, da wir diese Informationen veröffentlichen!

Die deutsche Bahn hat außerdem ein Merkblatt zum Lichttransport zusammengestellt. Bitte lest euch dies aufmerksam durch und tragt es bei der Lichtverteilung bei euch!

 

Freifahrtgewährung in diesem Jahr?

Sehr wahrscheinlich ist es auch in diesem Jahr nicht möglich, die Züge bei der Lichtverteilung kostenlos zu nutzen.

Was wir euch aber schon zusichern können ist, dass alle, die sich offiziell über den Diözesanverband als Lichtverteiler angemeldet haben und als solche bestätigt wurden, die Möglichkeit bekommen, die Kosten für ein einzelnes Gruppenticket (Schöner Tag Ticket NRW bzw. Wochenendticket) für bis zu max. 5 Personen beim Diözesanverband einzureichen. Nutzt dazu einfach die Reisekostenabrechnung DPSG und sendet sie mit eurem Ticketnachweis an das Diözesanbüro (Leostraße 21, 33098 Paderborn).

Sollten sich Neuigkeiten bzgl. der Freifahrtgewährung ergeben, informieren wir euch natürlich umgehend.

 

Weitere Infos

Für weitere Fragen meldet euch gerne im Diözesanbüro unter info@dpsg-paderborn.de oder 05251/206-5230.

Mehr Informationen und aktuelle Übersichten gibt es auf den Internetseiten der Aktion unter http://www.friedenslicht.de