AG DPSG ist Kirche

Die  Ordnung der DPSG beschreibt das  Selbstverständnis des Verbandes als Verband in der Kirche:

„Die DPSG als Verband und Laienbewegung hat ihren Platz in der katholischen Kirche. In der DPSG verwirklicht sich Kirche in einer einzigartigen gestaltenden Art und Weise. Der Verband lebt vom Glauben, der Vielfalt an Formen, den Orientierungen und widersprüchlichen Überzeugungen der Kirche und baut auf deren personelle und materielle Möglichkeiten.“

An vielen Stellen im Verband wird Spiritualität lebendig: In Gottesdiensten, im Gebet und im Hören auf bzw. sich Austauschen über die Hl. Schrift. Vor allem auch im Engagement füreinander, insbesondere für die Menschen, die Unterstützung und Hilfe nötig haben. Der Einsatz der Leiterinnen und Leiter für die Interessen, Sorgen und Nöte von Kindern und Jugendlichen ist ein deutlicher Ausdruck dessen, was Jesus mit dem Auftrag der Gottes- und Nächstenliebe gemeint hat.

In der Diözese Paderborn

Die Arbeitsgruppe bedpsgistkirche_Logo150pixsteht zur Zeit aus Tobias Hasselmeyer, Sr. Diethild Wicker, Martin Schwentker, Mattes Kornowski, Lena Topp und Mareike Schröder.

Ihr begegnet uns mit unseren spirituellen Angeboten oder Gottesdiensten auf vielen Diözesanveranstaltungen. Wir bieten regelmäßig Einkehrtage unter dem Motto „Dem Himmel so nah …“ an, ein spirituelles Angebot für Vorstände, Kuraten und Leiter. Unsere Impulse und Praxistipps findet ihr im Newsletter und auf der Homepage des Diözesanverbandes.

 

Wir möchten euch Anregungen geben, das religiöse Leben mit Kindern und Jugendlichen zu gestalten. Vielleicht hilft Euch ja auch der eine oder andere Tipp auf diesen Seiten weiter, eine spirituelle Runde ansprechend zu gestalten.

Mit euren Anfragen oder Anregungen erreicht ihr uns über kirche@post.dpsg-paderborn.de.