Bolivien: Land und Leute

Bolivien = Panflöte in der Fußgängerzone?

An was denken wir, wenn es um Bolivien geht? Hohe Berge, Regenwald, bunte Kleidung und Ponchos, Andenmusik, Entwicklungsland und politische Probleme? Ist das wirklich Bolivien?

Bolivien ist sehr vielfältig – von reichen Regionen im Flachland, bis zu ärmeren Regionen im Bergland. Wer ein Land mit vielen verschiedenen Facetten sucht, hat es mit Bolivien gefunden.

Bolivien ist dreimal so groß wie Deutschland, hat aber nur etwa 10 Millionen Einwohner. 95% der Straßen sind Schotterpisten, nur 3000 km sind asphaltiert. In der Regenzeit sind viele Straßen tagelang nicht befahrbar. In Deutschland ist das Verhältnis genau anders herum – hier sind 95% der Straßen asphaltiert. Ähnlich wie bei uns gibt es auch in Bolivien eine Unterteilung des Landes in „Departamentos“. In Bolivien sind es neun: La Paz, Oruro, Potosi, Chuquisaca, Cochabamba, Santa Cruz, Pando, Beni und Tarija. Die Hauptstadt ist Sucre – regiert wird allerdings in La Paz.

Etwa die Hälfte des Landes liegt in den Anden. Einige Regionen über 4000m hoch – als Europäer hat man dort schon so seine Luftprobleme. Der Berg Sajama erhebt sich mit 6.543 Metern Höhe über kahle und scheinbar endlos weite Hochebenen. Wer als Tourist in Bolivien ist besucht sicher den Titicacasee. Er ist der höchstgelegene kommerziell schiffbare See der Welt. Ebenso interessant ist der „Salar de Uyuni“ – eine riesige Salzwüste mit 12.000 Quadratkilometern 22-mal so groß wie der Bodensee. Hier ruhen noch etwa 10 Milliarden Tonnen Salz.

Weiter im Osten des Landes befindet man sich in einem bergig-hügeligen Gebiet mit subtropischem Klima. Kaffee Zitrusfrüchte und Obst werden hier angebaut, ebenso die Kokapflanze. Der Kokaanbau dient überwiegend der traditionellen Versorgung lokaler Märkte mit unbehandelten Kokablättern. Die Kokablätter werden für Matetee und traditionelle Medizin verwendet und oft auch direkt gekaut. Bei uns verboten – in Bolivien legal. Wenn jemand kauend mit einer dicken Backe auf der Straße zu sehen ist, dann kaut er sicher gerade Kokablätter. Die Stoffe, die beim Kauen freigesetzt werden, bewirken, dass das Hungergefühl nicht so stark ist (bei uns bekannt durch den Matetee als Fastentee) und anstrengende Arbeit leichter fällt.

Fährt man noch weiter nach Osten gelangt man in die Tiefebene mit Amazonas, Regenwald und tropischem Klima. Die reicheren Gebiete Boliviens sind in der Tiefebene zu finden. Teilweise sind die Villen hinter Zäunen und Stacheldraht versteckt. In den letzten Monaten hat es deutliche Differenzen zwischen den ärmeren und reicheren Regionen Boliviens gegeben. Der Präsident Boliviens setzt sich aktuell stark für sozialistische Ziele ein – dies wird von den reicheren Regionen missbilligt.

90% der Bevölkerung sind katholisch, immer wieder finden sich auch traditionelle Einflüsse aus den Urreligionen wieder. Gesprochen wird spanisch, daneben gibt es in einigen Regionen indigene Sprachen als Amtssprache wie Quechua, Aymara oder Tupi-Guarani. Überall findet man Märkte, auf denen es fast alles zu kaufen gibt: CD´s, Kleidung, Obst, frisch gepresste Säfte, ganze Schweine, Shampoo, …

Viele Nachfahren der Ureinwohner (Indigenas) tragen noch ihre traditionelle Kleidung sowie die typischen bunten Tücher, mit denen Babys oder Waren auf dem Rücken transportiert werden. Ebenso wie in Brasilien spielt der Karneval in Bolivien eine große Rolle, aber nicht nur da wird getanzt. Einen Grund zum Tanzen gibt es in Bolivien eigentlich immer – sowohl traditionell, als auch zu den neusten Titeln aus den Charts.

Je nach Region wird zur Kommunikation das Internet genutzt, manchmal ist der Brief aber doch sinnvoller – gerade in den Bergregionen. Von modern bis traditionell, von reich bis sehr arm, vom Industriellen bis zum Bauern wirst du alles in Bolivien finden können.

Anbei ein paar Fakten zu Bolivien:

Bolivien Deutschland
Bevölkerung 9,4 Mio. 82 Mio.
Fläche 1.098.581km² 357.104 km²
Hauptstadt Sucre
La Paz (Regierungssitz)
Berlin
Sprache Spanisch, Aymara, Quechua, Tupi-Guarani Deutsch
Religion 90% röm.-kath.
10% andere
31% röm.-kath.
30% evangelisch
4 % muslimisch
2% andere
33% religionslos
Bruttoinlandsprodukt (BIP) 13 Mrd. US$ 3.667 Mrd. US$
BIP pro Kopf 1.342 US$ 40.415 US$
Durchschnittsalter 22,6 Jahre 43,4 Jahre
Lebenserwartung Männer: 63 Jahre
Frauen:  69 Jahre
Männer: 76 Jahre
Frauen:  82 Jahre