Der DAK

Der Diözesanarbeitskreis der Roverstufe ist der Ansprechpartner für Roverleiter und Roverrunden wenn es um Rover-Themen und -Aktionen in der Diözese Paderborn geht. Der DAK ist unter andem an dem seit 1979 stetig wachsenden Rovercamp schuld.

 

Björn Stromberg

Björn Stromberg (b.stromberg@data-systems.de)

Hat sich in einem harten Wahlkampf durch schräge Sprüche und eine Gummibärenbestechung zum Referent der Roverstufe hochgeschlafen. Ist ebenfalls Rovercamp-Veteran und dort unter anderem an den bunten Bildern schuld. Steht auf seltsame Kleidung (speziell Uniformen), Internetdinge und … Essen. Im allgemeinen sowie im speziellen.


Diana Schlegel
Diana Schlegel (diana.schlegel@aol.de)

Wurde auf Rovercamp ausversehen zur Stufenreferentin gemacht. Als FSJ-Urgestein begann Dianas Geschichte im Herzen der Diözese. Vom Rovercamp fasziniert und in die Roverstufe verliebt konte nicht einmal ein Umzug nach Göttingen den Spaß an der „Sache Rover“ verderben. Steht total auf Halstücher und ließt Handarbeitsfachzeitschriften.

Hanna Skroboll
Hanna Skroboll (hanna.skroboll@web.de)

Mit einer ungenannten Ablösesumme wurde Hanna aus einer anderen Diözese durch den Paderborner DAK abgeworben. Nach sekundenlanden Verhandlungen gehört Sie nun dem richtigen DAK an, ist Park- und Kostümierungsspezialist auf dem Rovercamp und steht auf Mett. Auch Vorrats-Mett. Tages-Vorrats-Mett.

Florian Dörries
Florian Dörries (florian.doerries@googlemail.com)

Florian ist sowohl das älteste als auch bärtigste Mitglied des DAK (das Foto wird ihm heute nicht mehr gerecht) und schon einige Jahre dabei. Er steht auf lange Haare (rund um den Kopf), Matchbox-Autos, treckiges Retro-Spielzeug und gutes Essen.

Marcel Kosek
Marcel Kosek (marcel@dpsglippborg.de)

Marcel ist ebenfalls bärtiger geworden. Er ist seit Februar 2014 dabei und davor schon laaaange beim Rovercamp als essentieller Staff mit von der Partie. Steht auf verdrehte Geschichten, gelungenen Videoschnitt, Studentsein und frische Nahrung aller Art.

Miri Krumm
Miri Krumm (miriam@jamicleb.de)

Miri ist etwas über einen Meteroderso groß und wurde sofort in den DAK aufgesaugt, als Sie den Posten als Rover-Bezirksreferentin Aufgab. Hat Auslandserfahrung, macht jede Aktion mit vollem Einsatz mit und steht auf Steaks, Steaks und Zuccini. In genau dieser Reihenfolge.

 

Hast du vielleicht Interesse an der Arbeit auf Diözesanebene, am Rovercamp oder Roveraktionen? Du hast Roverpower, förderst Roverrückrat? Bist auf Rovermission?Du hast Ideen, Vorschläge, Geld- und Materialgeber, die richtigen Kontakter oder einfach Bock Dinge aufregender zu machen? Melde dich auf der Stelle bei uns. Wir suchen Hilfe und Helfer, denn mehr Schultern tragen Dinge leichter.

 

Ohne Abenteuer wäre das Leben tödlich langweilig.

Robert S. S. Baden Powell