Rovercamp 2022: Anmeldung ist eröffnet

veröffentlicht am 6. Mai 2022
rovercamp 2022 roverland logo

Die Anmeldung des größten regelmäßigen Roverschutzgebietes in Deutschland ist nun geöffnet.

Thematisch beschäftigt sich die Roverstufe dort mit der umittelbaren Bekämpfung von Folgen der Corona-Pandemie und der Lockdowns: Endlich wieder gemeinsam zu spielen, Spiele anzubieten und wieder voneinander zu lernen.

Nach Jahren verringerter soziale Kontakte, kaum (Erfolgs-) Erlebnissen in pfadfinderischen Bezugsgruppen und Verdichtung des Alltags auf das häusliche Umfeld wird der spielerische Umgang miteinander in den Vordergrund gestellt.

Die teilnehmenden Gruppen müssen Angebote zum Thema mitbringen. Die Organisatoren kontrollieren diese nach qualitativen Gesichtspunkten, halten das Feld aber bewusst sehr breit: von Live-Rollenspielen und kooperativen Abenteuern, Sport und Spaß über Strategische- und Glückspiele und sogar Spiele-Werkstätten ist alles erlaubt und erwünscht.

Traditionell und ganz im Stil der Roverstufe hat Rovercamp zwar keinen Anmeldeschluss, aber die Organisatoren empfehlen die zügige Registrierung der Runden. Nach nun zwei Jahren coronabedingter Pause fällt es dem engagierten Team schwer, die zu erwartende Anzahl der Teilnehmer*innen abzuschätzen.

Hilfe gesucht

Ein weiterer Nebeneffekt der langen Auszeit ist die Team-Organisation. Da sich neue Helfer*innen und Teams traditionell aus Rovercamp-Kontakten ergeben, fehlt es an eingien Stellen noch an Teampower.

Gesucht werden zum Beispiel noch:

  • Helfende im Notfall-Team (Sanitäter)
  • Ein Team, das mit einem Bar-Angebot (Essen+Trinken) das Camp bereichert
  • Flexibler Campstaff („Alleskönner“ mit stets bester Laune)
  • Hilfreiche Hände für Show-Acts und Programm-Anbietende

Bei Interesse freut sich der DAK und das Rovercamp-Team um eine Meldung. Zu erreichen ist der DAK direkt über seine Webseite.