Die blaue Nacht des Kobolds

Die blaue Nacht des Kobolds liegt nun hinter uns und wir bedanken uns bei allen Helferinnen und Helfern und bei allen Leiterinnen und Leitern für die tatkräftige Unterstützung.

78 Jungpfadfinderinnen und Jungpfadfinder haben am ersten Projekt des neuen Arbeitskreises teilgenommen im Gemeindehaus in Dortmund übernachtet.

Der Samstag startete mit einem offenen Programm, es wurde gegrillt und nachmittags gab es ein Workshopangebot. Dabei wurden unter anderem Kobold-Namensschilder, kleine Sammelkobolde und blaue Halstuchknoten gebastelt.
Gegen Abend gab es dann Giselas berühmte Lasagne aus Rüthen und natürlich Schokoladenpudding. Am Samstagabend gingen die Juffis auf Streife und erkundeten auf einer gruseligen Nachtwanderung den Ostfriedhof in Dortmund. Der Abend klang dann mit dem Film Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind aus.
Der Sonntag stand nicht nur unter dem Thema Aufräumen, sondern es wurde auch ein Großgruppenspiel mit dem Kobold selbst gespielt.

Wir freuen uns auf weitere blaue Aktionen mit allen Juffis aus der Diözese und natürlich unserem Kobold!

Liebe Grüße und Gut Pfad

Euer Juffi-DAK

 

 

PS: Wir freuen uns über die große Resonanz und werden die nächste Veranstaltung größer planen, sodass alle teilnehmen können!